Homöopathische Unterstützung bei

Husten/ Bronchitis

Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Inhaltliche Betreuung
Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Aktualisiert am: 19.03.2019



Husten ist ein Schutzmechanismus des Körpers
Der Hustenreflex soll die Atemwege befreien, und damit Staub, Schmutz, Schleim und andere Fremdkörper aus der Lunge befördern.

Grundsätzlich unterscheidet man zwei Arten von Husten:

  • Trockener unproduktiver Husten ohne Auswurf (Reizhusten)
  • Verschleimter produktiver Husten mit Auswurf (Schleimhusten)

Diese Hustenarten lassen sich beide zusätzlich unterteilen in

  • Akuter Husten (kürzer als 3 Wochen) und
  • Chronischer Husten (länger als 3 Wochen).

Unsere Empfehlung: Finden Sie mehr Informationen zum Thema Husten bei Kindern in unserem Ratgeber Homöopathie für Kinder

Homöopathische Mittel fördern das Abhusten von Schleim, lindern Hustenanfälle und Schmerzen beim Husten. 

Welche homöopathischen Mittel helfen?

Nachfolgend beschrieben sind körperliche Symptome. Wählen Sie ein homöopathisches Mittel bei Husten/ Bronchitis, das am besten zu Ihrer Situation passt.

Aconitum
plötzlich beginnender, nächtlicher Husten. Der Husten ist trocken und pfeifend, er kann ein Erstickungsgefühl hervorrufen. Patient friert, ist unruhig und ängstlich. Auch bei Pseudokrupp geeignet.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Ipecacuanha
bei Krampfhusten mit Erstickungsgefühl oft in Verbindung mit Übelkeit bis zu Erbrechen. In den Bronchien ist zäher Schleim, der fast nicht abgehustet werden kann und rasselt.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Bryonia
der Husten ist trocken und schmerzhaft. Patient hat großen Durst. Bewegung und helles Licht verschlimmern die Beschwerden.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Drosera
bei krampfhaften Hustenanfällen, die plötzlich auftreten. Auch bei Keuchhusten geeignet.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Euphrasia
lockerer Husten mit viel Schleim.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Belladonna
krampfartiger, bellender und trockener Husten, der plötzlich eintritt, häufig in Verbindung mit hohem Fieber Fieber und pochende Kopfschmerzen. Die Beschwerden sind nachts am schlimmsten.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Hepar sulfuris
rasselnder Husten mit wenig Auswurf. Auslöser sind häufig Kälte und Zugluft. Verstärkte Schweißbildung mit eher saurem Geruch. Auch bei Pseudokrupp geeignet.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Cuprum metallicum
krampfartige Hustenanfälle bis zum Erbrechen mit Atemnot. Patient hat das Gefühl einer zusammengeschnürten Brust. Kalte Getränke verbessern den lindern den Anfall.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Rumex
Anhaltend trockener, quälender Kitzelhusten, der Schmerzen in der Brust verursacht. Tritt nachts sowie bei Luftveränderung bzw. Einatmen von kalter Luft gehäuft auf. Oft in Verbindung mit grippalen Infekten, Kehlkopfentzündungen und langanhaltenden Erkältungen. Man muss sich häufig räuspern.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Conium maculatum
Typischer Altershusten - trockener, krampfartiger Reizhusten

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Hyoscyamus niger
Kitzelndes Gefühl in der Kehlkopfregion, das in übersteigertes Räuspern oder hustende Krämpfe übergehen kann, bedingt durch Nervosität. Häufige Kehlkopfentzündungen mit trockenem Reizhusten und Spasmen der Atemwege.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Kalium sulfuricum
Beim Atmen rasselt es feucht-klebrig im Brustkorb. Der Husten ist mit gelben, dicklichen Auswürfen begleitet. Rachenraum und Kehlkopf sind entzündlich brennend und sondern eitrige Sekrete ab.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Kalium carbonicum
Im Rahmen einer Bronchitis oder Asthma bronchiale harter, trockener Husten, der sich schlecht löst. Der Patient gerät schnell außer Atem. Schleimige Heiserkeit.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Spongia
Erhöhte Anfälligkeit für Atemwegsinfekte, bei denen ein bellender Husten ohne Auswurf auftritt.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Antimonium crudum
Asthmatischer Krampfhusten und Erweiterung der Lungenbläschen (Emphysembronchitis).

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Luesinum
Stoßartiger Husten mit schleimigen Rasselgeräuschen in der Brust und anschließendem Erbrechen. Abhusten von dickem gelbem oder grau-grünlichem Schleim.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Acidum benzoicum
Anhaltender, trockener Reizhusten mit grünem Schleimauswurf. Morgendliche Heiserkeit.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Psorinum
Quälender Reizhusten und Husten mit viel Eiterauswurf. Man hat das Gefühl, zu ersticken.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Kalium bromatum
Bellender Husten wie bei Keuchhusten oder Krupp mit großer Luftnot und Erstickungsanfällen.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Antimonium tartaricum
Schleimiger Husten, dessen Sekret nicht abgehustet werden kann, sondern in der Lungentiefe festsitzt. Man hat Angst zu ersticken, die Atmung erfolgt angestrengt mit überblähten Nasenflügeln.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Acidum sulfuricum
Krampfartige Hustenanfälle und asthmatische Symptome wie Atemnot und pfeifende Keuchatmung.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Coccus cacti
Starke Hustenkrämpfe mit Atemnot und Kurzatmigkeit, überwiegend am Morgen. Man erbricht dabei zähen, fadenziehenden Schleim. Kitzelhusten mit Fremdkörpergefühl am Kehlkopf, es fühlt sich an, als würde dort ein Faden oder ein Krümel feststecken.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

China officinalis
Entzündungen des Kehlkopfes und der Luftröhre. Asthmatischer Husten mit und ohne Fieber.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Aralia racemosa
Reiz- und Kitzelhusten, der beim Hinlegen auftritt, auch bei asthmatischer Bronchitis mit Pfeifatmung.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Jodum
Pseudokrupp und Kitzelhusten mit Atemnot, zugeschwollenem Hals, Stimmritzenkrampf und anhaltender Heiserkeit. Die Symptome treten im Warmen auf.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Calendula
Grüngelber Auswurf

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Allium sativum
Chronischer Husten, mit hartnäckigem, galleartigem Auswurf.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Asarum europaeum
Trockener Reizhusten. Lungenstechen oder Eingeschnürtheit beim Atmen. Rechtsseitiges Brennen im Brustkorb. Hohes Sauerstoffverlangen.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Verbascum
Hartnäckiger, tiefsitzender Husten mit festsitzendem Schleim.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Ammonium carbonicum
Trockener, asthmatischer Reizhusten um Mitternacht oder zwischen 3 und 4 Uhr morgens. Kitzelgefühl im Hals, als würde eine Feder feststecken.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Phosphorus
bei trockenem, hartem Husten mit rauer Stimme oder Stimmverlust.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Mandragora
Trockener Reizhusten, Entzündungen der oberen Luftwege.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Eucalyptus
Bei dünnem Auswurf, der mit Blut oder / und Eiter durchsetzt ist. Die Bronchien erscheinen schmerzhaft gereizt, der Schmerz ist eher schneidend. Leitend sind Reizhusten und Atemnot.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Sticta pulmonaria
Trockener Reizhusten mit spärlichem Auswurf. Auch bei Krampf-, Krupp- und Keuchhusten sowie bei Masern- und Grippehusten. Geeignet bei chronischer Bronchitis, insbesondere bei älteren Patienten.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Kalium jodatum
Trockener Krampfhusten, begleitet von weißem Auswurf und Schmerzen hinter dem Brustbein, nach hinten zwischen die Schulterblätter ausstrahlend. Man fühlt sich wie erstickt, kann kaum atmen. Das Gesicht ist dabei blass, der Kopf fühlt sich heiß und pochend an, oftmals gerötete Wangen.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Spiraea ulmaria
Am frühen Abend auftretender Krampf- oder Kitzelhusten. Der Innenhals fühlt sich kalt an. Der Brustkorb ist wie zugeschnürt, man muss tief atmen.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Manganum sulfuricum
Kitzelnder, anhaltender Reizhusten, der sich bei Kälte verschlimmert. Es wird kein oder nur sehr spärlich Schleim abgehustet. Man muss sich ständig räuspern. Im Liegen bessern sich die Symptome, bei Kälte verschlimmern sie sich. Das Mittel ist geeignet für Menschen, die viel reden müssen oder für Sänger.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Ichthyolum
Trockener Reizhusten und chronische Bronchitis bei älteren Menschen.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Ammonium bromatum
Husten weckt die Patienten um 3 Uhr morgens. Die Patienten haben das Gefühl zu ersticken. Der Husten tritt sehr plötzlich auf und lässt bei Bewegung nach. Der Husten beginnt von neuem, sobald sich die Patienten hinlegen.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Badiaga
Krampfartiger Husten mit starkem Auswurf. Das schleimige Bronchialsekret fliegt beim Husten aus dem Mund. Verschlimmerung am Nachmittag. Besserung in warmen Räumen.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Bromum
Heiserkeit, trockener und bellender Husten bei Hitze, in warmen Räumen und beim Hinlegen. Durst auf kleine Schlucke kalter Getränke.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Corallium rubrum
Krampfartiger, trockener Husten. Viele Hustenstöße, die schnell aufeinanderfolgen.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Crocus
Husten mit schaumigem Auswurf, der aus dünnen Fäden besteht.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Euphorbium
Trockener und krampfartiger Husten, der Tag und Nacht auftritt und von heftigem Fließschnupfen begleitet wird.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Guajacum
Bronchitis und Erkältungen mit trockenem und festsitzendem Husten. Der Atem riecht sehr unangenehm. Kalte Anwendungen lindern die Beschwerden.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Kalium nitricum
Husten mit Schmerzen in der Brust beim Husten. Verschlimmerung während der Nacht und durch kalte oder frische Luft.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Natrium carbonicum
Husten, wenn man aus der Kälte in warme Räume kommt. Gelbes oder grünes Sekret.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Scilla
Starker Husten mit unwillkürlichem Harn- oder Stuhlabgang. Trockener Husten mit röchelnder Atmung. Begleitend treten Niesen, tränende Augen und Schnupfen auf.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Senecio
Lockerer Husten mit Auswurf von blutigem, schleimigem Sekret. Die Atmung ist erschwert und das Husten schmerzt in der Brust.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Reizhusten - Trockener unproduktiver Husten ohne Auswurf

Reizhusten, wird auch als unproduktiver Husten bezeichnet, weil er keinen Schleim erzeugt, der die Atemwege reinigen könnte. Trockener Husten kann Symptom vieler verschiedener Erkrankungen sein, wie z. B.

Ursachen für Reizhusten

Weitere Auslöser für Reizhusten sind zudem

  • Eingeatmete Fremdkörper und
  • verschiedene Schadstoffe (Zigarettenqualm, Staub, Gase, Rauch, Dämpfe von Chemikalien).

Schleimhusten - Verschleimter produktiver Husten mit Auswurf
Beim verschleimten Husten ist stets eine virale oder bakterielle Infektion im Spiel - er tritt oft in Verbindung mit einer Bronchitis auf, begleitet von

Der Schleim bindet die schädlichen Ursachen und zwingt zum Husten/Räuspern und damit zum Auswurf.

Anzeige

Kaufen

Homöopathische Mittel können Sie bei der Versandapotheke medpex bestellen.

Dort finden Sie eine große Auswahl zu günstigen Preisen.
zur Versandapotheke

Aktuelles aus Homöopathie & Naturheilkunde

27.06.2020

Wir haben die aktuellsten Studien, Umfragen und Ergebnisse zur Homöopathie zusammengetragen und stellen diese übersichtlich durch Infografiken zur Veranschaulichung.

10.06.2020

Für Menschen gibt es schon viele Jahre einen homöopathischen Bereitschaftsdienst. Seit neuestem gibt es auch einen homöopathischen Notdienst für Tiere.

02.07.2020

Der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte hat beim Meinungsforschungsinstitut FORSA eine Umfrage zur Anwendung von Homöopathie bei Infektionen mit SARS-CoV2 in Auftrag gegeben. Nicht unbedingt verwunderlich: Die Deutschen haben Angst vor dem Coronavirus und würden mehrheitlich homöopathische Methoden zu seiner Bekämpfung befürworten.

Ebook Cover Homöopathie

Kostenloses E-Book

"Das Wesen der Homöopathie"

In diesem Ratgeber vermitteln wir Allgemeinwissen zur Homöopathie und zeigen Behandlungsansätze für Schwangere, Kinder, Babys und Tiere.

jetzt herunterladen

Hinweis zur Selbstbehandlung

Die homöopathische Therapie gilt als sanft und nebenwirkungsfrei. Viele Patienten sind der Meinung, dass sie mit homöopathischen Mitteln nichts falsch machen können. Das ist jedoch so nicht richtig: bei längerer Einnahme eines ungeeigneten homöopathischen Arzneimittels kann es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen und notwendige Therapien können durch eine erfolglose Selbstbehandlung verzögert werden.
Trotzdem ist eine Selbstbehandlung möglich.

Beachten Sie unsere Hinweise zur homöopathischen Selbstbehandlung.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

Inhaltliche Betreuung durch Heilpraktikerin
Unsere Quellenangaben

Letzte Aktualisierung: 19.03.2019