Jodum

in der Homöopathie

Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Inhaltliche Betreuung
Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

🖊 Aktualisiert am: 12.02.2020



Was ist Jodum?

Das Spektrum von Jodum ist breit gefächerte und nahezu auf den gesamten Körper konzentriert. Im Vordergrund steht die homöopathische Behandlung einer gestörten Schilddrüsenfunktion, bei der ein Mangel an Jod verantwortlich ist. Behandelt werden Schilddrüsenüberfunktionen, Drüsenerkrankungen, Herzbeschwerden, Hautprobleme und Verdauungsunregelmäßigkeiten sowie Kopfschmerzen und Menstruationsstörungen.

Zu den Anwendungsgebieten zählen auch Bronchialerkrankungen, rheumatische Beschwerden wie Knochentuberkulose bzw. ähnliche Symptome und Geschlechtskrankheiten.

Informationen zum Mittel

Woran erkennt man Patienten, die Jodum benötigen?

Jodum ist geprägt von Unruhe, Nervosität und Hetze. Die Patienten sind ständig in Bewegung, wirken zugleich erschöpft, brauchen Frischluft. Ihr Denken ist auf den Augenblick konzentriert, immer in der Furcht, etwas übersehen zu haben. Sie fühlen sich ständig überhitzt und neigen zu spontanen Schweißausbrüchen. Häufig sind sie auto-aggressiv.

Die typische Statur ist kontrolliert sportlich, dünn bis drahtig-sehnig. Der Kopf ist übervoll von ständigen Denkprozessen, fühlt sich wie eingeschnürt an, es schmerzt über der Nasenwurzel. Charakteristisch für Jodum sind geschwollene oder blutende Schleimhäute mit übermäßiger Sekretproduktion. Man hat ständig Hunger und Durst, muss im Abstand von vier Stunden essen und trinken.

Modalitäten

Jodum ist bei allen typischen Symptomen angezeigt, die sich durch folgende Modalitäten verbessern oder verschlechtern:

Verbesserung:
  • kalte Milch
  • Essen
  • Bewegung im Freien
Verschlechterung:
  • Nichtstun
  • Fasten
  • Hitze

ⓘ Die Modalitäten sind ein wichtiges Kriterium zur Auswahl des passenden Mittels. Wenn mehrere Mittel auf die Beschwerden passen, geben oft die Modalitäten den Ausschlag für das passende Mittel.

Was sind typische Anwendungsgebiete für Jodum?

  • Hautausschläge
  • Schilddrüsenprobleme
  • Pseudokrupp
  • Lungenentzündung
  • Rheuma
  • Verdauungsstörungen

Anwendungsgebiete im Detail

Akne

Knötchenbildung auf der Haut (Erythema nodosum), eitrige Akne, Pusteln und Eiterbeulen.

Akne im Detail
Drüsen

Geschwollene Lymphknoten und Kropfbildung mit Engegefühl im Hals. Bei harten Hodenschwellungen oder -schrumpfung sowie entzündeten Eileitern oder Eierstöcken und Abbau der Brustdrüsen. Chronisch entzündete Bauchspeicheldrüse oder Pankreasinsuffizienz mit Abgang von Fettstühlen.

Drüsen im Detail
Geschlechtskrankheiten

Syphillis-Erkrankung im dritten Stadium (Neurolues) mit neurologischen Ausfällen, Gangstörungen, Halluzinationen und Schmerzen.

Geschlechtskrankheiten im Detail
Herzbeschwerden

Herzrhythmusstörungen und Herzvergrößerung durch Schilddrüsenfehlfunktion.

Herzbeschwerden im Detail
Husten/ Bronchitis

Pseudokrupp und Kitzelhusten mit Atemnot, zugeschwollenem Hals, Stimmritzenkrampf und anhaltender Heiserkeit. Die Symptome treten im Warmen auf.

Husten/ Bronchitis im Detail
Kopfschmerzen/ Migräne

Pochende Schmerzen bei Wärme mit Schwindel beim Überbeugen. Der Kopf fühlt sich eingeschnürt ein.

Kopfschmerzen/ Migräne im Detail
Lungenentzündung

Rechtsseitige Lungenentzündung mit hohem Fieber und stark erhöhtem Durst. Auch bei Brustfellentzündung (Pleuritis).

Lungenentzündung im Detail
Menstruationsbeschwerden

Ziehende Regelschmerzen im Bereich der Eierstöcke und scharf-blutiger, wundmachender Ausfluss. Die Periode ist unregelmäßig.

Menstruationsbeschwerden im Detail
Rheuma

Gelenk- und Knochenrheumatismus mit tuberkulösen Veränderungen.

Rheuma im Detail
Schilddrüsenüberfunktion

Bei Schilddrüsenüberfunktion, wenn der Patient rastlos und unruhig ist, auch bei Morbus Basedow.

Schilddrüsenüberfunktion im Detail
Verdauungsstörungen/ Magenverstimmung

Entzündungen des Magens und Geschwüre im Magen und Zwölffingerdarm. Der Stuhl ist graustichig, teilweise blutig, fettig, es kommt zu Durchfällen und / oder massiver Verstopfung.

Verdauungsstörungen/ Magenverstimmung im Detail

Darreichungsformen von Jodum

Das Mittel kann unter Umständen allergische Reaktionen auslösen. Bis D3 ist es verschreibungspflichtig. In der Laientherapie sollte daher zu Potenzen ab D12 gegriffen werden.

Typische Potenzen:
D4 bis D30
Verschreibungspflichtig:
Bis D3
Deutsche Bezeichnung:
Jod
Stoffart:
Halogen, chem. Element

Anzeige

Kaufen

Jodum Globuli online kaufen

in der Versandapotheke medpex.

Medpex bietet Ihnen:
  • durchweg im Preis reduziertes Homöopathie-Sortiment
  • nur 2 Tage Lieferzeit
  • günstige Versandkosten von 2,90 €, ab 20 € Bestellwert versandkostenfrei
  • Zahlung per Rechnung, PayPal oder Lastschrift
  • von Stiftung Warentest als "gut" bewertete Qualität (zweitbeste Versandapotheke im Test)
  • eine umfangreiche und bewertete Auswahl an Jodum Globuli, Dilution und Tabletten

Jetzt direkt zu den Jodum-Produkten bei medpex.

Aktuelles aus Homöopathie & Naturheilkunde

30.03.2020

Abstandhalten (Social Distancing) ist mitunter schwer zu ertragen. Das Gespräch mit den Kollegen fehlt, den Geburtstag verbringt man alleine und Ängste um die Gesundheit und die Existenz beherrschen den Alltag. Wir haben uns eine besondere Aktion ausgedacht, bei der jeder einfach mitmachen kann.

30.03.2020

Die Einschränkungen im Rahmen der Corona-Krise haben nicht nur organisatorische Auswirkungen auf den Beruf und das Familienleben, sondern sie bringen auch bislang ungewohnte soziale und stressbedingte Probleme mit sich.

18.03.2020

Die wichtigsten Fakten zum Coronavirus kurz und knapp aufgelistet, inklusive homöopathischen Tipps zur Prophylaxe und Behandlung.

Kostenloses E-Book

"Das Wesen der Homöopathie"

In diesem Ratgeber vermitteln wir Allgemeinwissen zur Homöopathie und zeigen Behandlungsansätze für Schwangere, Kinder, Babys und Tiere.

jetzt herunterladen

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

Inhaltliche Betreuung durch Heilpraktikerin
Unsere Quellenangaben

Letzte Aktualisierung: 12.02.2020