Kalium jodatum
in der Homöopathie

Inhaltliche Betreuung durch Heilpraktikerin | Unsere Quellenangaben | letzte Aktualisierung: 07.08.2018

Abbildung des homöopathischen Einzelmittels Kalium jodatum Abbildung
beispielhaft
Hauptanwendungsgebiete:
  • Bindehautentzündung
  • Haarausfall
  • Hautausschläge
  • Heuschnupfen
  • Erkältungen
  • Rheuma
  • Wechseljahresbeschwerden
Anwendungsgebiete im Detail
Typische Potenzen:
ab D6 / D12
Deutsche Bezeichnung: Kaliumjodid
Stoffart: Mineralsalz

Was ist Kalium jodatum?

Kaliumjodid ist ein weißes, leicht wasserlösliches geruchloses Salz der Jodwasserstoffsäure. Gewonnen wird der Stoff durch eine chemische Reaktion von Kalilauge mit Jod. Der Stoff ist in jodiertem Speisesalz enthalten und nimmt auch beim Schutz gegen radioaktive Strahlung eine wichtige Rolle ein. Er kann daher auch vor oder nach Röntgenuntersuchungen prophylaktisch verabreicht werden.

Anwendung von Kalium jodatum

Kalium jodatum wird in der Homöopathie gegeben bei erhöhter Erkältungsneigung und einer Schwäche des Immunsystems, bei festsitzendem Husten, chronischer und asthmatischer Bronchitis. Es findet weiterhin Verwendung bei Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Das Mittel hat sich außerdem bewährt bei der Behandlung von Wechseljahresbeschwerden.

Erscheinungsbild

Kaliumjodid-Patienten sind überaus korrekt und konservativ, haben eine hohe Moralvorstellung, zeigen sich insgesamt im Wesen eher widersprüchlich. Insbesondere ihnen nahestehenden Menschen gegenüber verhalten sie sich sehr unnachgiebig, sind reizbar, können gehässig und zänkisch reagieren. Sie sind sehr schreckhaft, furchtsam, haben ein schlechtes Gedächtnis. Gleichzeitig sind sie zu Späßen bereit und hören sich gern reden.

Typische körperliche Anzeichen für einen Bedarf an Kalium jodatum sind eine erhöhte Infektneigung, eine Anfälligkeit für Pilzerkrankungen sowie schwache Schleimhäute. Man neigt zu Fließschnupfen mit scharfen Absonderungen, welche die Nasenwände angreifen. Die Nasenatmung ist stark eingeschränkt. Man ist heiser, hustet hart, hat geschwollene Mandeln und einen trockenen Hals. Es besteht eine erhöhte Neigung zu Lungentzündungen bei einer harmlos begonnenen Erkältung. Es kommt zu bohrendem, heißem Stirnkopfschmerz und verschwommenem Sehen. Die Augenlider sind entzündet und geschwollen wie bei einer chronischen Bindehautentzündung. Das ganze Gesicht ist aufgedunsen, die Lippen rissig. Die Patienten weisen geschwollene Gelenke bzw. Gelenködeme auf, berichten über schneidende Schmerzen in den Knochen mit Frostgefühl. Man fühlt sich im oberen Bewegungsapparat wie zerschlagen. Fersen und Fußsohlen schmerzen auch ohne Belastung.

Das Essen hat einen strohartigen Geschmack, das Schlucken fällt schwer. Die Zunge ist weiß belegt, hat seitlich Zahneindrücke, die Mundschleimhaut zeigt Bläschen. Chronische Blähungen und Sodbrennen stellen sich ein. Man neigt zu gelbwässrigem Stuhlgang, der nur spärlich mit heftigen Krämpfen im unteren Bauch abgeht; der Urin ist dunkel gefärbt, ebenfalls spärlich. Nachts kommt es zu Hitzewallungen. Man erwacht mit heftigem Herzklopfen, hat Albträume, weint im Schlaf. Die Haarwurzeln sind entzündet, man ergraut schnell, verliert reichlich Haare.

Frauen leiden unter schmerzhafter Menstruation, berichten über ein schmerzhaftes Zucken des rechten Eierstockes mit Schwellungsgefühl. Generell wird scharfer grün-gelber Ausfluss wie auch vermehrter Weißfluss beobachtet, ebenso spontaner Milchfluss aus einer oder beiden Brüsten. Männer sondern aus der Harnröhre grünlichen Schleim ab. Die Penisspitze ist schmerzlos geschwollen, die Hoden verkleinert.

Darreichungsform von Kalium jodatum

Das Mittel wird als Tropfen, Globuli oder Tabletten in einer auf die persönliche Symptomatik abgestimmten Potenz gereicht.

Anwendungsgebiete in der Übersicht

Bindehautentzündung (Konjunktivitis)
Geschwollene Augenlider mit roten Lidrändern, es kommt zu grünlichen Eiterungen. Das Sehvermögen ist verschwommen.
Blähungen
Können Atemnot und Herzschmerzen verursachen, treten gehäuft nach Genuss von kalter Milch auf. Magen und Darm kollern und knurren laut.
Haarausfall
Sichtbare Haarausdünnung mit Knötchenbildung am Übergang zur Kopfhaut. Bildung von "Geheimratsecken". Frühzeitiges, rasch auftretendes Ergrauen.
Hautveränderungen, allgemein
Vor allem im Winter treten weitflächig juckende, knötchenförmige Hautpusteln an verschiedenen Körperstellen auf, die oft nur unter Narbenbildung abheilen.
Heuschnupfen/ allergischer Schnupfen
Fließschnupfen mit aggressiver Schleimabsonderung, meistens morgens. Die Nase ist verstopft mit roten Rändern, man kann nur durch den Mund atmen. Extrem nasale Sprache.
Husten/ Bronchitis
Trockener Krampfhusten, begleitet von weißem Auswurf und Schmerzen hinter dem Brustbein, nach hinten zwischen die Schulterblätter ausstrahlend. Man fühlt sich wie erstickt, kann kaum atmen. Das Gesicht ist dabei blass, der Kopf fühlt sich heiß und pochend an, oftmals gerötete Wangen.
Kopfschmerzen/ Migräne
Hämmernder, bohrender Stirnkopfschmerz. Die Kopfknochen fühlen sich an, als würde man sie mit einer Schraube zu fest zusammendrehen. Es sticht über dem linken Auge. Die Kopfhaut ist extrem berührungsempfindlich.
Menstruationsbeschwerden
Schmerzhafte Zuckungen und Krämpfe auf der rechten Seite, gesteigerter Harndrang, insbesondere vor Einsetzen der Periode. Das Gefühl, im Unterbauch zusammengepresst zu werden. Sehr dunkle, starke Blutung.
Ohrenschmerzen
Bei Kindern mit schwacher Knochenentwicklung. Es bohrt in den Ohren. Die Kinder haben häufig eine Mittelohrzentzündung.
Rheuma
Geschwollene Gelenke, insbesondere sind Kniegelenke betroffen. Der untere Rücken schmerzt unaufhörlich, der Schmerz strahlt in die Oberschenkel. Zerschlagenheitsgefühl in der oberen Körperhälfte. Die Knochen scheinen zu frieren.
Wechseljahresbeschwerden (Klimakteriumsbeschwerden)
Hitzewallungen, Reizbarkeit, Launenhaftigkeit, Schlaflosigkeit mit Albträumen. Auch zu Beginn der aussetzenden Menses.

Dosierung, Wirkung und Zielgruppen

Anwendungsinformationen

Kalium jodatum in der Schwangerschaft

Aufgrund der besonderen hormonellen Umstände sollten Schwangere das Mittel nicht eigenständig einnehmen, sondern die Therapie mit einem Arzt oder Homöopathen abstimmen.

Nebenwirkungen von Kalium jodatum

Sowohl bei einer Jodüberempfindlichkeit als auch bei einer bekannten Erkrankung der Schilddrüse sowie bei bekannter Schwangerschaft sollte vor der Einnahme von Kalium jodatum ein Arzt bzw. Homöopath konsultiert werden.

Kalium jodatum Dosierung

Dosierung und Einnahmefrequenz richtet sich nach dem persönlichen Beschwerdebild. Sind keine Vorerkrankungen oder Überempfindlichkeiten bekannt, nimmt man täglich dreimal fünf Globuli oder Tropfen bzw. eine Tablette in der Potenz D6 oder D12, bei chronischen Beschwerden D30 einmal pro Woche.

Verbesserung & Verschlechterung

Verbesserung:
  • Frischluft
  • Bewegung
  • Warme Getränke
  • Anziehen der Arme und Beine
Verschlechterung:
  • In der Nacht
  • Geschlossene Räume
  • Kalte Nässe
  • Schwüle
  • Druck
  • Wetterwechsel
  • Kaltes Essen
  • Kalte Milch

Anzeige

Kaufen

Kalium jodatum Globuli online kaufen

in der Versandapotheke medpex.

Medpex bietet Ihnen:
  • durchweg im Preis reduziertes Homöopathie-Sortiment
  • nur 2 Tage Lieferzeit
  • günstige Versandkosten von 2,90 €, ab 20 € Bestellwert versandkostenfrei
  • Zahlung per Rechnung, PayPal oder Lastschrift
  • von Stiftung Warentest als "gut" bewertete Qualität (zweitbeste Versandapotheke im Test)
  • eine umfangreiche und bewertete Auswahl an Kalium jodatum Globuli, Dilution und Tabletten

Jetzt direkt zu den Kalium jodatum-Produkten bei medpex.

kostenfreies E-Book
  • Das 27-seitige E-Book mit den Grundlagen zur Homöopathie
  • Erste konkrete Anwendungstipps für Schwangere, Kinder, Babys sowie bei Tieren
  • Vergleich: Homöopathie mit 8 anderen Heilmethoden

Erfahren Sie ob die Homöopathie auch für Sie eine alternative Behandlungsmethode darstellt.

zum Download

Jetzt weiterempfehlen:


Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

nach oben 
x
Nutze Hallo-Homöopathie
als Web-App ohne Download