Acidum sulfuricum
in der Homöopathie

Abbildung des homöopathischen Einzelmittels Acidum sulfuricum Abbildung
beispielhaft
Hauptanwendungsgebiete:
  • Erschöpfungszustände
  • Verletzungen mit Blutergüssen
  • Kopfschmerzen
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Hitzewallungen
Anwendungsgebiete im Detail
Typische Potenzen:
Acidum sulfuricum wird häufig in den Potenzen D6, D12, D30 und C30 angewendet.
Deutsche Bezeichnung: Schwefelsäure
Stoffart: Säure

Was ist Acidum sulfuricum?

Schwefelsäure ist flüssig, farblos, ölig. Sie ist stark ätzend. Das Einatmen von Schwefelsäure kann es zu schweren inneren Verätzungen führen. Sie wirkt toxisch auf im Wasser lebende Tiere und Pflanzen.

Anwendung von Acidum sulfuricum

Das Mittel wird homöopathisch angewendet bei chronischen Atemwegsentzündungen und Asthma, auch bei Arthritis der kleinen Gelenke. Man gibt es bei Gastritis, Sodbrennen und schmerzhaften Schleimhautveränderungen im Mund. Schwefelsäure findet Anwendung bei Wechseljahresbeschwerden und Hitzewallungen. Es ist geeignet für Menschen, die unter Hämatomen, Hämorrhoiden und Hauteinblutungen (Petechien) leiden.

Erscheinungsbild von Acidum sulfuricum

Acidum sulfuricum-Menschen sind zittrig, schwach, immer in Eile und ständig erschöpft. Sie suchen häufig Zuflucht im Alkohol. Man ist blass, kalt, gerät schnell ins Schwitzen, meidet Berührung. Essen hat stets einen sauren Beigeschmack, wird heruntergeschlungen. Morgens tritt Übelkeit mit Würgereiz auf. Der Schweiß ist klebrig, riecht sauer; alle Körperausscheidungen sind sauer und zäh. Hitzewallungen im Klimakterium sind übermäßig stark und zehrend.

Darreichungsformen von Acidum sulfuricum

Im Akutfall empfiehlt sich die Einnahme von 5 Globuli zwei- bis dreimal täglich, bis die Symptome sich bessern.

Anwendungsgebiete in der Übersicht

Blutungsneigung
Großflächige schwarz-blaue Hämatome nach Stößen und Quetschungen, kleine rote Einblutungen in die Haut (Petechien).
Husten/ Bronchitis
Krampfartige Hustenanfälle und asthmatische Symptome wie Atemnot und pfeifende Keuchatmung.
Kopfschmerzen/ Migräne
Stauende Kopfschmerzen, die nach Alkoholgenuss auftreten.
Magen-/ Darmbeschwerden
Sodbrennen und Magenschleimhautentzündung mit Kälte im Magen, Die Beschwerden entstehen durch hastiges Essen und / oder nach Alkoholkonsum.
Schleimhäute
Schmerzhafte Aphten im Mund in Verbindung mit Mundgeruch und erhöhtem Speichelfluss.
Stress
Ständige Hektik, die mit Alkohol unterbrochen werden soll und zu Gliederzittern führt.
Verstopfung (Obstipation)
Träger Stuhlgang mit Beimischung von Schleim und Blut.
Wechseljahresbeschwerden (Klimakteriumsbeschwerden)
Hitzewallungen mit saurem Schweiß, der den ganzen Körper durchnässt. Danach fühlt man sich zutiefst erschöpft.

Dosierung, Wirkung und Zielgruppen

Anwendungsinformationen

Acidum sulfuricum Dosierung

Akute Beschwerden werden mit den Potenzen D6 und D12 behandelt. Die Potenz D6 kann bis zu 3-mal täglich eingenommen werden. Die Potenz D12 wird meist 1 bis 2-mal täglich verabreicht. Eine Gabe beträgt 3 Globuli. Solange eine Besserung der Beschwerden anhält, erfolgt keine weitere Einnahme.
Bei chronischen Beschwerden gibt man das Mittel in den Potenzen D30 oder C30. Die Wirkungsdauer dieser Potenzen kann wenige Stunden bis mehrere Wochen betragen. Solange die Wirkung anhält wird das Mittel nicht mehr eingenommen.

Acidum sulfuricum Wirkung

Acidum sulfuricum wirkt auf den Magen-Darm-Trakt, die weiblichen Geschlechtsorgane und das Nervensystem.

Acidum sulfuricum in der Schwangerschaft

Magenbeschwerden während der Schwangerschaft werden häufig mit Acidum sulfuricum behandelt. Die Patientinnen leiden typischerweise unter Aufstoßen, Übelkeit und Erbrechen in Verbindung mit Zittern und Erschöpfung.
Das Mittel wird schwangeren Frauen verabreicht, die unter Verstopfung leiden. Sie leiden unter stechenden Schmerzen im After, die im Sitzen unerträglich sind. Daher sind die Schwangeren ständig in Bewegung und verrichten zudem alle Dinge in großer Eile.

Acidum sulfuricum für das Baby

Acidum sulfuricum wird gegeben, wenn Babys unter Aphten im Mund leiden. Sie wirken unleidlich, unruhig und gereizt. Die schmerzhaften Aphten erschweren das Stillen.

Das Mittel ist hilfreich in der Behandlung von Zahnungsbeschwerden. Der Durchbruch der Zähne ist schwierig und von Durchfall begleitet.

Acidum sulfuricum für Hund, Pferd und Katze

Das homöopathische Acidum sulfuricum wird Tieren vor allem bei Beschwerden im Mundbereich gegeben. Zum Anwendungsspektrum gehören Aphten und Entzündungen der Mundschleimhaut. Die Tiere verweigern das Fressen, weil sie unter starken Schmerzen im Mund leiden.

Acidum sulfuricum Nebenwirkungen

Zu Acidum sulfuricum gibt es keine Beobachtungen zu Nebenwirkungen. Eine Verschlimmerung der Symptome kann jedoch bei Beginn der Behandlung und bei zu häufiger Einnahme auftreten. Das Mittel sollte dann nicht weiter eingenommen werden.

Verbesserung & Verschlechterung

Verbesserung:
  • Wärme und warme Anwendungen
  • Heiße Getränke
  • Liegen auf der schmerzhaften Seite
  • Mittlere Temperaturen
Verschlechterung:
  • Morgens
  • Frische Luft
  • Tabakrauch
  • Hitze und Kälte
  • Kälte
Kaufen

Acidum sulfuricum Globuli online kaufen

Wir empfehlen für die Bestellung die Versandapotheke medpex.

Medpex bietet Ihnen:
  • durchweg im Preis reduziertes Homöopathie-Sortiment
  • nur 2 Tage Lieferzeit
  • günstige Versandkosten von 2,90 €, ab 20 € Bestellwert versandkostenfrei
  • Zahlung per Rechnung, PayPal oder Lastschrift
  • von Stiftung Warentest als "gut" bewertete Qualität (zweitbeste Versandapotheke im Test)
  • eine umfangreiche und bewertete Auswahl an Acidum sulfuricum Globuli, Dilution und Tabletten

Jetzt direkt zu den Acidum sulfuricum-Produkten bei medpex.

kostenfreies E-Book
  • Das 27-seitige E-Book mit den Grundlagen zur Homöopathie
  • Erste konkrete Anwendungstipps für Schwangere, Kinder, Babys sowie bei Tieren
  • Vergleich: Homöopathie mit 8 anderen Heilmethoden

Erfahren Sie ob die Homöopathie auch für Sie eine alternative Behandlungsmethode darstellt.

zum Download

Inhaltliche Betreuung: Ulrike Schlüter | Quellen

Jetzt weiterempfehlen:


Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

nach oben