Homöopathische Unterstützung bei

Hautveränderungen, allgemein

Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Inhaltliche Betreuung
Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Aktualisiert am: 10.10.2018



Hautveränderungen können an verschiedenen Körperstellen auftreten. Sie können sich langsam oder schnell entwickeln und sie können schubweise oder chronisch auftreten. Die Hautveränderungen können sehr unterschiedlich aussehen. Sie können nur einzelne Stellen oder große Bereiche an verschiedenen Stellen des Körpers betreffen. Die Ursachen für Hautveränderungen sind vielfältig.

Homöopathische Mittel haben sich bewährt zur Linderung von Juckreiz oder von brennenden Schmerzen. Zudem werden sie zur Förderung der Abheilung angewendet.

Welche homöopathischen Mittel helfen?

Nachfolgend beschrieben sind körperliche Symptome. Wählen Sie ein homöopathisches Mittel bei Hautveränderungen, allgemein, das am besten zu Ihrer Situation passt.

Castor
Extrem trockene und aufgerissene Haut an den Händen.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Spiraea ulmaria
Der Hautausschlag bei einer Masernerkrankung wird beschleunigt.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Ailanthus
Die Haut ist bläulich verfärbt und zeigt unregelmäßig angeordnete Flecken, welche auf Druck verschwinden. Verschlimmerung durch Kälte.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Allium ursinum
Chronische Hautausschläge infolge seelischer Belastung, äußerlich als Umschlag / Waschung mit Urtinktur

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Latrodectus mactans
Hände und Füße entwickeln Schuppen. Bläschenbildung und Ausschlag wie nach Insektenstichen. Wunde Haut durch Liegen.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Aristolochia
Juckender Ausschlag und Pustelbildung auf der Kopfhaut, bei Frauen außerdem im Scheidenbereich. Bewegung verbessert die Beschwerden im Intimbereich.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Kalium jodatum
Vor allem im Winter treten weitflächig juckende, knötchenförmige Hautpusteln an verschiedenen Körperstellen auf, die oft nur unter Narbenbildung abheilen.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Carbo animalis
Kupferfarbene Hautausschläge, schwammige Geschwüre.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Euphorbium
Blasenbildende Hautausschläge mit heftigem Brennen und Jucken.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Dosierempfehlung

Das ausgewählte Mittel wird je nach Bedarf in der Potenz D6 bis zu dreimal täglich und in der Potenz D12 bis zu zweimal täglich eingenommen.

Welche Hautveränderungen gibt es?

An der Haut kann es unter anderem zu folgenden Veränderungen kommen:

  • Flecken
  • Pusteln
  • Blasen
  • Schuppen
  • Krusten
  • Knoten

Die Hautveränderungen können von Juckreiz und Schmerzen begleitet werden. Je nach Ausmaß können Veränderungen an der Haut mehr oder weniger belastend für die Betroffenen sein.

Woher kommen Hautveränderungen?

Hautveränderungen sind Symptom verschiedener Erkrankungen. Folgende Krankheiten gehen unter anderem mit Hautveränderungen einher:

Hautausschläge können als Nebenwirkungen von einigen Arzneimitteln auftreten und auch ein Anzeichen von Stress sein. 

Anzeige

Kaufen

Homöopathische Mittel können Sie bei der Versandapotheke medpex bestellen.

Dort finden Sie eine große Auswahl zu günstigen Preisen.
zur Versandapotheke

Aktuelles aus Homöopathie & Naturheilkunde

27.06.2020

Wir haben die aktuellsten Studien, Umfragen und Ergebnisse zur Homöopathie zusammengetragen und stellen diese übersichtlich durch Infografiken zur Veranschaulichung.

10.06.2020

Für Menschen gibt es schon viele Jahre einen homöopathischen Bereitschaftsdienst. Seit neuestem gibt es auch einen homöopathischen Notdienst für Tiere.

02.07.2020

Der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte hat beim Meinungsforschungsinstitut FORSA eine Umfrage zur Anwendung von Homöopathie bei Infektionen mit SARS-CoV2 in Auftrag gegeben. Nicht unbedingt verwunderlich: Die Deutschen haben Angst vor dem Coronavirus und würden mehrheitlich homöopathische Methoden zu seiner Bekämpfung befürworten.

Ebook Cover Homöopathie

Kostenloses E-Book

"Das Wesen der Homöopathie"

In diesem Ratgeber vermitteln wir Allgemeinwissen zur Homöopathie und zeigen Behandlungsansätze für Schwangere, Kinder, Babys und Tiere.

jetzt herunterladen

Hinweis zur Selbstbehandlung

Die homöopathische Therapie gilt als sanft und nebenwirkungsfrei. Viele Patienten sind der Meinung, dass sie mit homöopathischen Mitteln nichts falsch machen können. Das ist jedoch so nicht richtig: bei längerer Einnahme eines ungeeigneten homöopathischen Arzneimittels kann es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen und notwendige Therapien können durch eine erfolglose Selbstbehandlung verzögert werden.
Trotzdem ist eine Selbstbehandlung möglich.

Beachten Sie unsere Hinweise zur homöopathischen Selbstbehandlung.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

Inhaltliche Betreuung durch Heilpraktikerin
Unsere Quellenangaben

Letzte Aktualisierung: 10.10.2018