Homöopathische Unterstützung bei

Stress

Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Inhaltliche Betreuung
Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Aktualisiert am: 29.08.2018



Als Stress wird ein in der westlichen Welt immer öfter verbreiteter Reizzustand beschrieben, der in erster Linie durch äußere Reize, die so genannten Stressoren, entsteht. Während Stress selber nicht als direktes Krankheitsbild zählt, kann sich die dauerhafte psychische Belastung, die man durch den hervorgerufenen Stress empfindet, dennoch auch in Form von körperlichen Symptomen manifestieren. Homöopathische Mittel haben sich zur Linderung von körperlichen, geistigen und seelischen Symptomen bei Stress bewährt. Sie sollen zudem zur Entspannung und Beruhigung beitragen. 

Welche homöopathischen Mittel helfen?

Nachfolgend beschrieben sind körperliche Symptome. Wählen Sie ein homöopathisches Mittel bei Stress, das am besten zu Ihrer Situation passt.

Aconitum
bei starkem psychischem Stress, der durch ein plötzliches Ereigniss ausgelöst wird. Bei Angstzuständen und Panikattacken bis hin zu Todesangst.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Kalium phosphoricum
körperliche und geistige Erschöpfung durch Überarbeitung und Stress mit Symptomen eines Burn-out wie Schlafstörungen, großer Unruhe und Reizbarkeit.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Lycopodium
Angst und innerer Druck, Aufgaben und neuen Situationen nicht gewachsen zu sein. Starke emotionale Schwankungen bis zu Depressionen. Patient hat ein geringes Selbstbewusstsein, verhält sich tyrannisch und verträgt keinen Widerspruch.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Nux vomica
mit starken Schlafproblemen und hoher Reizbarkeit bis zu Wutausbrüchen, bei denen auch Dinge geschmissen werden. Patient ist ein Workaholic, ungeduldig, hat ein stark ausgeprägtes Konkurrenzdenken, hasst es im Stau zu stehen und dass ihm widersprochen wird.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Sepia
mit dem Gefühl der Überforderung und Erschöpfung, bei emotionaler Distanziertheit, Gleichgültigkeit bis zu Depressionen. Besonders geeignet für Frauen mit eher männlichen Ausprägungen.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Piper methysticum
Reizbarkeit und große innere Unruhe bei anstehenden Prüfungen und angstauslösenden Situationen. Es kommt zu Stresskopfschmerzen.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Acidum sulfuricum
Ständige Hektik, die mit Alkohol unterbrochen werden soll und zu Gliederzittern führt.

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Moschus
Ohnmachtsanfälle ohne erkennbaren Grund mit ausgleisenden Blutdruckwerten. Hinzu kommen Schlafstörungen und starke Stimmungsschwankungen

Weitere Infos: Mittelbeschreibung / Anwendungshinweise / Modalitäten

Symptome

Die hervorgerufenen Symptome können sich so beispielsweise in Form von

  • Burn-Out-Syndrom,
  • körperliche Beschwerden wie
  • schwerwiegendere Krankheitsbilder wie

Generell reagiert jeder Mensch anders auf Stress und das Ausmaß der Stressoren. In welcher Schwere sich der Reizzustand zeigt, ist deshalb auch individuell unterschiedlich. Ist man langfristig dauerhaften Stress ausgesetzt, können die dadurch entstandenen Krankheitsbilder nicht immer direkt von Ärzten erkannt werden.

Stressfaktoren (Auslöser für Stress)

Häufig verbreitete Stressfaktoren sind vor allem bei Erwachsenen Situationen wie

  • Tod,
  • Lärm,
  • Reizüberflutung,
  • familäre Probleme,
  • Überforderung im Beruf,
  • Schlafentzug oder
  • seelische und unterschwellige Konflikte, die sich nicht auf Anhieb verarbeiten lassen.

Anzeige

Kaufen

Homöopathische Mittel können Sie bei der Versandapotheke medpex bestellen.

Dort finden Sie eine große Auswahl zu günstigen Preisen.
zur Versandapotheke

Aktuelles aus Homöopathie & Naturheilkunde

30.03.2020

Abstandhalten (Social Distancing) ist mitunter schwer zu ertragen. Das Gespräch mit den Kollegen fehlt, den Geburtstag verbringt man alleine und Ängste um die Gesundheit und die Existenz beherrschen den Alltag. Wir haben uns eine besondere Aktion ausgedacht, bei der jeder einfach mitmachen kann.

30.03.2020

Die Einschränkungen im Rahmen der Corona-Krise haben nicht nur organisatorische Auswirkungen auf den Beruf und das Familienleben, sondern sie bringen auch bislang ungewohnte soziale und stressbedingte Probleme mit sich.

18.03.2020

Die wichtigsten Fakten zum Coronavirus kurz und knapp aufgelistet, inklusive homöopathischen Tipps zur Prophylaxe und Behandlung.

Kostenloses E-Book

"Das Wesen der Homöopathie"

In diesem Ratgeber vermitteln wir Allgemeinwissen zur Homöopathie und zeigen Behandlungsansätze für Schwangere, Kinder, Babys und Tiere.

jetzt herunterladen

Hinweis zur Selbstbehandlung

Die homöopathische Therapie gilt als sanft und nebenwirkungsfrei. Viele Patienten sind der Meinung, dass sie mit homöopathischen Mitteln nichts falsch machen können. Das ist jedoch so nicht richtig: bei längerer Einnahme eines ungeeigneten homöopathischen Arzneimittels kann es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen und notwendige Therapien können durch eine erfolglose Selbstbehandlung verzögert werden.
Trotzdem ist eine Selbstbehandlung möglich.

Beachten Sie unsere Hinweise zur homöopathischen Selbstbehandlung.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

Inhaltliche Betreuung durch Heilpraktikerin
Unsere Quellenangaben

Letzte Aktualisierung: 29.08.2018