Kalium phosphoricum
in der Homöopathie

Inhaltliche Betreuung durch Heilpraktikerin | Unsere Quellenangaben | letzte Aktualisierung: 07.08.2018

Abbildung des homöopathischen Einzelmittels Kalium phosphoricum Abbildung
beispielhaft
Hauptanwendungsgebiete:
  • Erschöpfung
  • Burn-Out
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Schlafstörungen
  • Durchfall
  • Bettnässen
Anwendungsgebiete im Detail
Typische Potenzen:
Kalium phosphoricum wird häufig in den Potenzen D6 und D12 angewendet.
Deutsche Bezeichnung: Kaliumdihydrogenphosphat
Stoffart: Mineralsalz

Was ist Kalium phosphoricum?

Kaliumphosphat ist ein Salz, das aus der Verbindung von Phosphorsäure mit Kaliumcarbonat entsteht und dabei weiße oder farblose Kristalle bildet. Seine häufigste Verwendung findet es in der Waschmittelproduktion. Hier dient es als "Weichmacher" für hartes Wasser. Durch diese Eigenschaft trägt Kaliumphosphat jedoch auch wesentlich zur Umweltbelastung bei, da es für vermehrten Algenwuchs in Gewässern sorgt und somit deren Milieu kippen lässt. Den beiden Hauptbestandteilen von Kaliumphosphat werden unterschiedliche Wirkungen auf das Nervensystem zugeschrieben. Während Kalium unter anderem dazu beiträgt Nervenimpulse weiterzuleiten, löst Phosphor Hyperaktivität aus.

Die in der Substanz Kaliumphosphat vorliegende Kombination beider Eigenschaften wurden von H.C. Allen für homöopathische Zwecke genutzt.

Anwendung von Kalium phosphoricum

Kaliumphosphat findet bei nervösen geistigen und körperlichen Erschöpfungszuständen Anwendung. Die Patienten zeigen Abmagerungen und leiden unter extrem schwachen und empfindlichen Muskeln. Sie sind lethargisch, depressiv und frustriert oder wütend und reizbar. Die Symptome zeigen sich häufig als Folge von Überarbeitung oder Stress und kommen durch scheinbar nichtige oder zusammenhangslose Gründe an die Oberfläche; nicht selten in Form eines so genannten Nervenzusammenbruchs.

Durch (anhaltende) körperliche und geistige Belastung verschlechtert sich der Zustand weiter; viel Schlaf und langsame Bewegungen tragen zur Besserung bei.

Erscheinungsbild von Kalium phosphoricum

Kaliumphosphat zeigt ausgesprochene Schwäche, Müdigkeit und Erschöpfung. Er meidet Gesellschaft und zieht sich häufig auch von Familienmitgliedern zurück. Dabei kann es zu grausamen und perversen Handlungen gegen nahestehende Menschen kommen. Körperliche Anzeichen sind Heißhungeranfälle, Kopf- und Rückenschmerzen sowie ein trauriger Blick, der sich durch das oftmals hängende linke Augenlid verstärkt. Kaliumphosphat kann die Füße nicht stillhalten und neigt trotz Kälteempfindlichkeit zu starkem Kopf- und Gesichtsschweiß. Auffälligstes Symptom sind goldgelbe, faulig riechende Sekrete.

Darreichungsformen von Kalium phosphoricum

Seine häufigste Anwendung findet Kaliumphosphat in Potenzen zwischen D6 und D12.

Anwendungsgebiete in der Übersicht

Bettnässen
Hartnäckiges nächtliches Einnässen bei nervösen und sehr schnell erregbaren Kindern.
Erschöpfung/ Schwäche
bei Müdigkeit besonders nach geistger Überarbeitung mit Tendenz zu Burn-out. Häufig in Verbindung mit Kopfschmerzen. Typisch ist ein allgemeines Schwächegefühl sowie ein nervöser Magen. Besserung bei leichter Bewegung.
Erschöpfung/ Schwäche
nervöse Erschöpfung und Müdigkeit vor allem bei sensiblen, zu Blutarmut neigenden Erwachsenen und Kindern. Schulkinder neigen zu stressbedingten Kopfschmerzen.
Haarausfall
Haarausfall der psychische Ursachen hat wie Sorgen oder nach geistiger Überanstrengung. Auch bei langsamem Haarwachstum.
Herbstdepression
Kopfschmerzen, nervöse Verdauungsbeschwerden D30, einmal täglich
Mundgeruch/ Geschmack, schlechter
unangenehm faulig riechender Atem mit gelblich beleger Zunge, häufig mit bitterem Geschmack beim Aufwachen. Verursacher können die Zähne oder der Magen sein.
Scheidenausfluss
Orangefarbener, stinkender und regelmäßig wiederkehrender Ausfluss.
Schlafstörungen
wegen geistiger Erschöpfung oder nach großen körperlichen oder geistigen Anstrengungen.
Schwindel (Vertigo)
Schwindel vor allem beim Aufstehen oder wenn man den Kopf in den Nacken legt. Auslöser sind geistige Erschöpfung und körperliche Schwächezustände.
Stress
körperliche und geistige Erschöpfung durch Überarbeitung und Stress mit Symptomen eines Burn-out wie Schlafstörungen, großer Unruhe und Reizbarkeit.

Dosierung, Wirkung und Zielgruppen

Anwendungsinformationen

Kalium phosphoricum Dosierung

Das Mittel wird eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten in der Potenz D12 mit fünf Globuli gereicht. Man gibt es zwei- bis dreimal täglich. Alternativ verabreicht man Kalium phosphoricum alle zwei Tage in einer Potenz von D30, auch hier vor dem Essen.

Von höheren Potenzen ist in der Laienmedizin abzuraten.

Kalium phosphoricum Wirkung

Kalium phosphoricum wirkt auf das zentrale Nervensystem, die Atemwege und den Verdauungstrakt.

Kalium phosphoricum in der Schwangerschaft

Kalium phosphoricum ist in der Schwangerschaft angezeigt bei Erschöpfung und Gefühlsschwankungen, bei unkontrollierten Essgelüsten und Schlafstörungen. Man kann das Mittel weiterhin bei Rückenbeschwerden, Muskelschwäche und allgemeiner Abzehrung in Verbindung mit der Schwangerschaft geben. Allerdings ist die Gabe von Kalium phosphoricum in Form von Globuli eher selten; naturheilkundlich verbreiteter ist bei gleichlautender Symptomatik eine Schwangerschaftsbegleitung mit dem gleichnamigen Schüßler-Salz.

Kalium phosphoricum für das Baby

Kalium phosphoricum findet Anwendung, wenn sehr sensible Babys Schlafprobleme haben. Nach anregenden Tagen wachen Sie nachts auf, weil sie durch Alpträume geplagt werden. Sie wachen schreiend und voller Angst auf und finden nur unter großen Schwierigkeiten wieder in den Schlaf.

Nervöse und schreckhafte Babys werden häufig mit Kalium phosphoricum behandelt. Beim geringsten Geräusch fahren sie erschreckt zusammen.

Zum Arzneibild gehören auch Mittelohrentzündungen mit stinkenden, bräunlichen Absonderungen. Morgens und bei Kälte sind die Schmerzen der Babys am schlimmsten.

Kalium phosphoricum für Hund, Pferd und Katze

Das homöopathische Kalium phosphoricum wird bei erschöpften, apathischen und schreckhaften Tieren zur Behandlung eingesetzt. Die Tiere sind sehr kälteempfindlich und abgemagert.

Bei Aufregung leiden die Tiere unter nervöser Übelkeit und Erbrechen. Zahnschmerzen und schwammiges, leicht blutendes Zahnfleisch gehören zum Wirkspektrum von Kalium phosphoricum. Die Tiere haben einen übel riechenden Mundgeruch, die Zunge ist gelb belegt und es bestehen Schwierigkeiten beim Fressen und Trinken. Kalium phosphoricum ist eher für jüngere als für ältere Tiere geeignet.

Nebenwirkungen von Kalium phosphoricum

Über Nebenwirkungen ist nichts bekannt. Sollte keine Besserung der Beschwerden eintreten, ist das Mittel abzusetzen und unter therapeutischer Hilfe eine homöopathische Alternative zu bestimmen. Hochpotenzen von Kalium phosphoricum sollten - insbesondere bei Schwangeren und in der Stillzeit - nur unter fachkundlicher Anleitung verabreicht werden.

Verbesserung & Verschlechterung

Verbesserung:
  • leichte Bewegung
  • Ruhe
Verschlechterung:
  • am Morgen
  • Aufregung
  • Föhn
  • körperliche und vor allem geistige Anstrengung
  • laute Geräusche

Anzeige

Kaufen

Kalium phosphoricum Globuli online kaufen

in der Versandapotheke medpex.

Medpex bietet Ihnen:
  • durchweg im Preis reduziertes Homöopathie-Sortiment
  • nur 2 Tage Lieferzeit
  • günstige Versandkosten von 2,90 €, ab 20 € Bestellwert versandkostenfrei
  • Zahlung per Rechnung, PayPal oder Lastschrift
  • von Stiftung Warentest als "gut" bewertete Qualität (zweitbeste Versandapotheke im Test)
  • eine umfangreiche und bewertete Auswahl an Kalium phosphoricum Globuli, Dilution und Tabletten

Jetzt direkt zu den Kalium phosphoricum-Produkten bei medpex.

kostenfreies E-Book
  • Das 27-seitige E-Book mit den Grundlagen zur Homöopathie
  • Erste konkrete Anwendungstipps für Schwangere, Kinder, Babys sowie bei Tieren
  • Vergleich: Homöopathie mit 8 anderen Heilmethoden

Erfahren Sie ob die Homöopathie auch für Sie eine alternative Behandlungsmethode darstellt.

zum Download

Jetzt weiterempfehlen:


Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

nach oben 
x
Nutze Hallo-Homöopathie
als Web-App ohne Download