Milchschorf

Milchschorf ist eine Hautveränderung bei Säuglingen und Kleinkindern, die in ihrem Aussehen verbrannter Milch ähnelt. Die Haut ist von gelblichen oder weißlichen Krusten bedeckt. Die befallenen Hautstellen können ein Sekret absondern und sich entzünden. Besonders betroffen sind das Gesicht, die Kopfhaut, Arme und Beine. Kinder, die schon als Säugling Milchschorf hatten, entwickeln später häufiger eine Neurodermitis.

Homöopathische Mittel werden angewendet, um die Neigung zur Entwicklung einer Neurodermitis zu beeinflussen und den Juckreiz zu lindern.

Unterstützende homöopathische Mittel

Nachfolgend beschrieben sind körperliche Symptome. Wählen Sie ein homöopathisches Mittel bei Milchschorf, das am besten zu Ihrer Situation passt.

Für Kinder, die an Milchschorf und Kuhmilchallergie leiden. Es bilden sich bräunliche Schuppungen.
Gelbliche oder weiße Krusten. Nur wenig Juckreiz. Die Kinder schwitzen am Kopf und im Nacken.
Milchschorf an den Haargrenzen (an der Stirn, im Nacken, an den Ohren). Weiße Krusten und Juckreiz auf der Haut. Verschlimmerung durch Sonneneinstrahlung.
Milchschorf, mit eitrig-gelber Absonderung und gelben Krusten. Die Haare sind verfilzt und strähnig. Urin riecht wie Katzenharn. Milchschorf bei Neugeborenen.
Milchschorf mit nässenden und übel riechenden. Beläge. Heftiger Juckreiz. Verfilztes Haar
Milchschorf bei Kleinkindern. Gelbe Krusten mit klebrigen Absonderungen. Besonders an den Haargrenzen und hinter den Ohren.
Milchschorf bei Kleinkindern mit hellgelben und trockenen Schuppen.

Dosierempfehlung

Das ausgewählte Mittel wird je nach Bedarf in der Potenz D6 bis zu dreimal täglich und in der Potenz D12 bis zu zweimal täglich eingenommen.

Woher kommt Milchschorf

Man geht davon aus, dass sich der Milchschorf aufgrund einer gestörten Talgproduktion der Haut bildet. Es handelt sich um eine frühe Form der Neurodermitis. Milchschorf entwickelt sich in der Regel zwischen dem 2. und 5. Lebensmonat des Kindes. Zunächst verändert sich die Haut im Gesicht oder auf dem Kopf. Im weiteren Verlauf können dann auch der Hals, die Arme oder die Beine befallen sein. Bei Milchschorf handelt es sich um eine langwierige Erkrankung, deren Abheilung Monate oder sogar Jahre dauern kann.

Symptome bei Milchschorf

Weitere Tipps und Hinweise

Der Milchschorf sollte nicht abgekratzt werden. Beim gewaltsamen Ablösen der Krusten wird die Haut verletzt und es besteht die Gefahr einer Entzündung. Der Milchschorf kann mit speziellen Mitteln eingeweicht und dann vorsichtig abgelöst werden.

Anzeige

Kaufen

Homöopathische Mittel können Sie bei der Versandapotheke medpex bestellen.

Dort finden Sie eine große Auswahl zu günstigen Preisen.
zur Versandapotheke

Aktuelles aus der Homöopathie

09.10.2019

Australien hat die erste Version des Homöopathie-Reports zurückgehalten. Dieser hat vielversprechende Belege für die Wirksamkeit der Homöopathie gezeigt. Warum ein zweiter Report genau das Gegenteil zeigen sollte.

01.10.2019

Kann man mit Intervallfasten gesund abnehmen? Wir stellen das Intervallfasten vor und berichten über aktuelle Studien.                                   

27.09.2019

Von einer Arbeitsgruppe der Universitätsklinik Freiburg wurde die Wirksamheit homöopathischer Behandlungen in einer schweizer Klinik untersucht. Das Ergebnis spricht für eine Verbesserung der Lebensqualität von onkologischen Patienten.

Kostenloses E-Book

"Das Wesen der Homöopathie"

In diesem Ratgeber vermitteln wir Allgemeinwissen zur Homöopathie und zeigen Behandlungsansätze für Schwangere, Kinder, Babys und Tiere.

jetzt herunterladen

Hinweis zur Selbstbehandlung

Die homöopathische Therapie gilt als sanft und nebenwirkungsfrei. Viele Patienten sind der Meinung, dass sie mit homöopathischen Mitteln nichts falsch machen können. Das ist jedoch so nicht richtig: bei längerer Einnahme eines ungeeigneten homöopathischen Arzneimittels kann es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen und notwendige Therapien können durch eine erfolglose Selbstbehandlung verzögert werden.
Trotzdem ist eine Selbstbehandlung möglich.

Beachten Sie unsere Hinweise zur homöopathischen Selbstbehandlung.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

Inhaltliche Betreuung durch Heilpraktikerin
Unsere Quellenangaben

Letzte Aktualisierung: 07.08.2018