Aktuelles

Warum Homöopathie während der Schwangerschaft eine echte Alternative zu Schmerzmitteln ist

16.10.2019

Alternative zu Paracetamol in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft sind viele Frauen besonders sensibel, was Medikamenteneinnahme angeht. Sie möchten entweder gar keine Arzneimittel einnehmen oder nur solche, die ihr Ungeborenes nicht schädigen.

Bislang galt Paracetamol als ungefährliches Schmerzmittel während der Schwangerschaft. Eine Beobachtungsstudie liefert allerdings gegenteilige Informationen.

Homöopathische Arzneimittel sind eine sanfte und nebenwirkungsfreie Alternative zu Paracetamol.

Paracetamol ist das Mittel der Wahl zur Behandlung von leichten bis mittelstarken Schmerzen bei werdenden Müttern. Schwangere sollten das Schmerzmittel allerdings nicht mehr einnehmen, wie eine aktuelle Beobachtungsstudie nahelegt.

Die Kinder von Frauen, die während der Schwangerschaft Paracetamol gelegentlich oder dauerhaft eingenommen haben, zeigen ein höheres Risiko Formen von Hyperaktivität oder Impulsivität zu entwickeln. Jungen sind deutlich häufiger betroffen. Das Risiko steigt mit der Häufigkeit der Einnahme des Schmerzmittels.

Verhaltensauffälligkeit bei Kindern durch Paracetamol?

Laut einer aktuell veröffentlichten Beobachtungsstudie steht die Einnahme von Paracetamol während der Schwangerschaft in Zusammenhang mit späteren Verhaltensauffälligkeiten wie ADHS und Autismus bei den Kindern. Die kognitiven Fähigkeiten und die Gedächtnisleistungen sind bei den beobachteten Kindern allerdings nicht beeinträchtigt.

Die Beobachtungsstudie kann nicht beweisen, dass die beobachteten Auffälligkeiten bei den Kindern durch die Einnahme des Schmerzmittels bedingt sind. Möglicherweise hat die Grunderkrankung, die zur Einnahme von Paracetamol geführt hat, größeren Einfluss auf die Entwicklung der Verhaltensauffälligkeiten.

Alternative Behandlungsmöglichkeit von Schmerzen während der Schwangerschaft

In vielen Fällen gibt es bei leichten bis mittelschweren Schmerzen während einer Schwangerschaft auch natürliche und sanfte Möglichkeiten der Schmerzlinderung. Besonders bewährt haben sich homöopathische Mittel, die bei sachgemäßer Anwendung keine Nebenwirkungen hervorrufen.

Hier finden Sie Informationen zur homöopathischen Behandlung verschiedener Schmerzzustände:

 

Lesen Sie auch unseren Ratgeber „Homöopathie in der Schwangerschaft“.

 

Aktuelles aus der Homöopathie

12.11.2019

Warum man Fieber nicht unterdrücken sollte und wie die Homöopathie sanft bei Fieber unterstützen kann.

08.11.2019

Nahrungsergänzungsmittel sind mittlerweile in aller Munde – im wahrsten Sinne des Wortes. Doch wer braucht solche Zusatzpräparate wirklich – und welche?

05.11.2019

Medizinische Selbsttests für Zuhause versprechen einfache Handhabung und schnelle Gewissheit. Wir stellen einige Tests vor und klären, wann sie sinnvoll sind. 

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

Inhaltliche Betreuung durch Heilpraktikerin
Unsere Quellenangaben