Gerstenkorn homöopathisch behandeln

Das Gerstenkorn - medizinisch Hordeolum - ist eine Entzündung am Augenlid. In den meisten Fällen wird es durch Staphylokokken hervorgerufen, manchmal aber auch durch Streptokokken. Am Lid bildet sich ein eitriger Abszess etwa von der Größe eines Gerstenkorns - daher der Name.

In der Regel handelt es sich um eine harmlose Entzündung, die nach einigen Tagen wieder verschwunden ist. Ein häufiges Auftreten kann jedoch auf eine Schwächung des Immunsystems hindeuten. Ebenso erhöhen Make-up oder Kontaktlinsen das Risiko einer Infektion. Die Schwellung kann unangenehm und schmerzhaft sein, nicht zuletzt, weil sie beim Blinzeln am Auge reibt.

Homöopathische Mittel sind hilfreich zur Linderung der Schmerzen und weiteren Beschwerden.

Unterstützende homöopathische Mittel

Nachfolgend beschrieben sind körperliche Symptome. Wählen Sie ein homöopathisches Mittel bei Gerstenkorn, das am besten zu Ihrer Situation passt.

immer wiederkehrende Gerstenkörner mit anhaltender entzündlicher Verhärtung. Man reibt sich ständig die Augen. Wärme wird nicht vertragen, bei Kälte verbessen sich die Beschwerden.
bei wiederkehrenden Gerstenkörnern vor allem am Oberlid, die Lider sind rot und geschwollen. Im Augenwinkel ist ein weißlich gelbes Sekret. Frische Luft und Kälte verbessert den Zustand.
das Gerstenkorn liegt eher in der Nähe des inneren Augenwinkels.
das Gerstenkorn tritt plötzlich auf, mit trockenen Augen und Krustenbildung. Häufig ist das linke Auge betroffen. Die Liderränder und Augenwinkel sind entzündet und rissig. Auslöser sind psychische Belastungen, Streitigkeiten und Demütigungen.
Die Haut des betroffenen Lides ist trocken, geschwollen und rot. Das Sekret ist honiggelb. Das Gerstenkorn verursacht einen brennenden Schmerz und es besteht eine große Empfindlichkeit gegenüber künstlichem Licht.
Die Lidränder jucken zunächst, brennen dann entzündlich als Vorsymptome für Gerstenkörner (Hagelkörner). Die Entzündung tritt am unteren Lidrand auf.

Ursachen

  • Bakterielle Infektion

Begünstigende Faktoren

Symptome

  • Gerötetes und geschwollenes Augenlid
  • Berührungsempfindlichkeit
  • Spannungsgefühl
  • Schmerzen

Weitere Tipps und Hinweise zur Behandlung

Obwohl normalerweise für die Gesundheit harmlos, kann die Nichtbehandlung eines Gerstenkorns zu einer Verschleppung der Keime führen. Feuchte Umschläge sollten vermieden werden. Zu beachten ist außerdem, dass der Erreger übertragbar ist, deshalb ist Vorsicht bei Hautkontakt mit anderen Personen geboten. Auch vom Reiben mit den Fingern ist abzuraten. 

Anzeige

Kaufen

Homöopathische Mittel können Sie bei der Versandapotheke medpex bestellen.

Dort finden Sie eine große Auswahl zu günstigen Preisen.
zur Versandapotheke

Aktuelles aus der Homöopathie

12.11.2019

Warum man Fieber nicht unterdrücken sollte und wie die Homöopathie sanft bei Fieber unterstützen kann.

08.11.2019

Nahrungsergänzungsmittel sind mittlerweile in aller Munde – im wahrsten Sinne des Wortes. Doch wer braucht solche Zusatzpräparate wirklich – und welche?

05.11.2019

Medizinische Selbsttests für Zuhause versprechen einfache Handhabung und schnelle Gewissheit. Wir stellen einige Tests vor und klären, wann sie sinnvoll sind. 

Kostenloses E-Book

"Das Wesen der Homöopathie"

In diesem Ratgeber vermitteln wir Allgemeinwissen zur Homöopathie und zeigen Behandlungsansätze für Schwangere, Kinder, Babys und Tiere.

jetzt herunterladen

Hinweis zur Selbstbehandlung

Die homöopathische Therapie gilt als sanft und nebenwirkungsfrei. Viele Patienten sind der Meinung, dass sie mit homöopathischen Mitteln nichts falsch machen können. Das ist jedoch so nicht richtig: bei längerer Einnahme eines ungeeigneten homöopathischen Arzneimittels kann es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen und notwendige Therapien können durch eine erfolglose Selbstbehandlung verzögert werden.
Trotzdem ist eine Selbstbehandlung möglich.

Beachten Sie unsere Hinweise zur homöopathischen Selbstbehandlung.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

Inhaltliche Betreuung durch Heilpraktikerin
Unsere Quellenangaben

Letzte Aktualisierung: 07.08.2018