Mercurius corrosivus
in der Homöopathie

Inhaltliche Betreuung durch Heilpraktikerin | Unsere Quellenangaben | letzte Aktualisierung: 24.01.2019

Hauptanwendungsgebiete:
  • Krämpfe
  • Durchfall
  • Blasenentzündung
  • Schnupfen
  • Halsschmerzen
  • Erbrechen
Anwendungsgebiete im Detail
Typische Potenzen:
Mercurius corrosivus wird häufig in den Potenzen D6 und D12 verordnet.
Verschreibungspflichtig: Mercurius corrosivus ist bis einschließlich der Potenz D3 verschreibungspflichtig.
Deutsche Bezeichnung: Quecksilbersublimat
Stoffart: Chemikalie

Was ist Mercurius corrosivus?

Das homöopathische Mittel Mercurius corrosivus wird aus der Chemikalie Quecksilbersublimat hergestellt. Dabei handelt es sich um eine Verbindung aus Quecksilber und Chlorsäure. Quecksilbersublimat wurde schon früh zu medizinischen Zwecken genutzt.

Anwendung von Mercurius corrosivus

Das Mittel hat sich besonders bei Darm- und Blasenkrämpfen bewährt. Die Darmkrämpfe werden auch nach dem Abgang von Stuhl nicht besser.

Erscheinungsbild von Mercurius corrosivus

Mercurius corrosivus-Erwachsene fallen durch zusammenhangloses Sprechen auf. Ihre Gedanken wandern während des Sprechens.

Mercurius corrosivus-Kinder sind launisch, unzufrieden und widerspenstig. Wenn Sie wütend sind, spucken sie mitunter.

Darreichungsformen von Mercurius corrosivus

Mercurius corrosivus wird in der Homöopathie vor allem in Form von Globuli verordnet.

Anwendungsgebiete in der Übersicht

Blasenbeschwerden und Blasenentzündungen
Blasenentzündung mit starkem Harndrang und Blasenkrämpfen. Oft geht es den Patienten nach dem Wasserlassen nicht besser. Der Harndrang und die brennenden Schmerzen halten unverändert an.
Durchfall
Blutiger, schleimiger und wundmachender Durchfall. Starke Bauchkrämpfe.
Halsschmerzen
Der Hals ist innen geschwollen, rot und äußerst schmerzhaft. Die Schmerzen beim Schlucken ziehen bis zu den Ohren hin. Bereits leichter Druck von außen auf den Hals verstärkt die Halsschmerzen.
Krämpfe
Krämpfe bei Darmentzündungen und Darminfektionen sowie Krämpfe bei Blasenentzündungen. Stuhl und Urin sind brennend und wundmachend. Verschlimmerung während der Nacht.
Magen-/ Darmbeschwerden
Die Patienten erbrechen sich ununterbrochen. Das Erbrochene ist grün und gallig. Schmerzen und Berührungsempfindlichkeit im Oberbauch.
Schnupfen
Sehr starker Schnupfen mit Brennen in den Nasenlöchern. Die Schleimhäute sind geschwollen, trocken rot und von blutigem Schleim bedeckt.

Dosierung, Wirkung und Zielgruppen

Anwendungsinformationen

Dosierung von Mercurius corrosivus

Mercurius corrosivus wird in der Potenz D6 in der Regel ein- bis dreimal täglich und in der Potenz D12 ein- bis zweimal täglich eingenommen. Die Einnahme richtet sich nach dem Befinden. Solange eine Besserung anhält, wird das Mittel nicht erneut eingenommen.

Mercurius corrosivus sollte bei Nierenfunktionsstörungen, sowie während der Schwangerschaft und Stillzeit erst ab der Potenz D12 angewendet werden.

Wirkung von Mercurius corrosivus

Mercurius corrosivus wirkt auf den Darm und den Harntrakt.

Mercurius corrosivus in der Schwangerschaft

Mercurius corrosivus kann während der Schwangerschaft bei Nierenproblemen zu Beginn der Schwangerschaft angewendet werden. Die homöopathische Behandlung sollte auf jeden Fall durch einen Arzt oder Heilpraktiker erfolgen.

Mercurius corrosivus für das Baby

Mercurius corrosivus kann bei Kindern mit einer Darminfektion angezeigt sein. Die Kinder haben blutige und brennende Stühle mit schneidenden Darmkrämpfen. Der Abgang des Stuhls ist sehr anstrengend für die Kinder. Sie haben das Gefühl, nie fertig zu werden, weil die Krämpfe auch noch nach der Darmentleerung anhalten.

Mercurius corrosivus für Hund, Pferd und Katze

Mercurius corrosivus wird Tieren bei Durchfall gegeben, wenn diese andauernde Darmkrämpfe haben, die auch nach dem Stuhlabgang nicht verschwinden. Der Stuhl ist schleimig.

Nebenwirkungen von Mercurius corrosivus

Nach der Einnahme von Mercurius corrosivus kann unter Umständen ein vermehrter Speichelfluss auftreten. Die Einnahme ist dann zu stoppen.

Ähnliche Mittel zu Mercurius corrosivus

Cantharis

Mercurius corrosivus und Cantharis sind wichtige Mittel zur Behandlung von Blasenentzündungen. Cantharis ist sehr ähnlich und hat ebenfalls Harndrang, Krämpfe von Darm und Blase sowie Durchfall und brennende Schmerzen im Arzneimittelbild. Cantharis ist auch sehr ähnlich in Bezug auf Halsschmerzen. Allerdings verschlimmern sich die Schmerzen durch kalte Getränke.

Mercurius solubilis

Mercurius solubilis und Mercurius corrosivus sind sehr ähnliche Mittel. Bei Mercurius solubilis sind die Schmerzen eher stechend als brennend als bei Mercurius corrosivus. Typisch für Mercurius solubilis sind Zahneindrücke an der Zunge.

Verbesserung & Verschlechterung

Verschlechterung:
  • Abends
  • Nachts

Anzeige

Kaufen

Mercurius corrosivus Globuli online kaufen

in der Versandapotheke medpex.

Medpex bietet Ihnen:
  • durchweg im Preis reduziertes Homöopathie-Sortiment
  • nur 2 Tage Lieferzeit
  • günstige Versandkosten von 2,90 €, ab 20 € Bestellwert versandkostenfrei
  • Zahlung per Rechnung, PayPal oder Lastschrift
  • von Stiftung Warentest als "gut" bewertete Qualität (zweitbeste Versandapotheke im Test)
  • eine umfangreiche und bewertete Auswahl an Mercurius corrosivus Globuli, Dilution und Tabletten

Jetzt direkt zu den Mercurius corrosivus-Produkten bei medpex.

kostenfreies E-Book
  • Das 27-seitige E-Book mit den Grundlagen zur Homöopathie
  • Erste konkrete Anwendungstipps für Schwangere, Kinder, Babys sowie bei Tieren
  • Vergleich: Homöopathie mit 8 anderen Heilmethoden

Erfahren Sie ob die Homöopathie auch für Sie eine alternative Behandlungsmethode darstellt.

zum Download

Jetzt weiterempfehlen:


Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

nach oben 
x
Nutze Hallo-Homöopathie
als Web-App ohne Download