Atropinum sulfuricum

in der Homöopathie

Hauptanwendungsgebiete:
  • Blasenentzündung
  • Mandelentzündung
  • Sehstörungen
Typische Potenzen:
D4, D6 bis D12
Deutsche Bezeichnung:
Atropinsulfat
Stoffart:
Mineralsalz

Was ist Atropinum sulfuricum?

Atropinum sulfuricum ist eine Synthese aus Schwefel und dem Alkaloid Atropin. Dieses kommt in Nachtschattengewächsen wie Stechapfel und Tollkirsche vor.

Anwendung von Atropinum sulfuricum

Atropinum sulfuricum ist eines der selten in der Eigenmedikation angewandten homöopathischen Mittel. Es wirkt auf das vegetative Nervensystem und hemmt die Auswirkungen des Parasympathikus, welcher die Körperfunktionen steuert. Die Homöopathie reicht Atropinsulfat bei Krämpfen der glatten Muskulatur. Dazu gehören Magenkämpfe, Darmkoliken, Blasenbeschwerden, Krampf- und Keuchhusten. Das Mittel wird weiterhin genutzt bei Kopfschmerzen, Morbus Parkinson und Epilepsie oder epilepsieartigen Zuständen. Die psychische Wirkung konzentriert sich auf die Bewältigung von Kindheitstraumata und Verdrängung.

Atropinum sulfuricum gilt als Akutmittel, das kurzfristig bei Herz-Kreislauf- und Lungen-Erkrankungen, auch bei Wiederbelebungsmaßnahmen, zum Einsatz kommt. Es wirkt schnell, ist jedoch bis einschließlich der Potenz D3 verschreibungspflichtig.

Erscheinungsbild

Die Patienten sind von äußeren Eindrücken völlig überreizt, neigen zu Sinnestäuschungen, klagen beim Sehen über Doppelbilder. Die Pupillen sind erweitert, die Augen fühlen sich ausgetrocknet an. Abends schmerzt der Kopf. Man wird oft ohnmächtig. Es wird über unwillkürliche Schweißausbrüche und häufiges Wasserlassen, oft auch nächtlichem Einnässen, berichtet. Die Extremitäten zucken oder zittern wie beim Veitstanz oder bei Parkinson. Die Schleimhäute sind ausgetrocknet.

Atropinum sulfuricum-Erwachsene zeigen eine reizbare, mürrische und ängstliche Grundstimmung.

Atropinum sulfuricum-Kinder sind streitsüchtig und neigen zu aggressivem Verhalten.

Darreichungsform von Atropinum sulfuricum

Das Mittel wird als Globuli oder Tabletten in niedriger Potenz und geringer Frequenz verabreicht (Akutmittel).

Anwendungsgebiete in der Übersicht

Blasenbeschwerden und Blasenentzündungen

Häufiger Harndrang mit viel Urin, vor allem nachts. Es kommt zu nächtlichem Einnässen. Häufig Kinder, die nachts einnässen.

Blasenbeschwerden und Blasenentzündungen im Detail
Halsschmerzen

Entzündete Mandeln, begleitet von Mundtrockenheit und Schluckbeschwerden.

Halsschmerzen im Detail
Herzbeschwerden

Deutlich verlangsamter Herzschlag. Man fürchtet einen Herzstillstand, entwickelt große Angst.

Herzbeschwerden im Detail
Kopfschmerzen/ Migräne

Vor allem abends kommt es zu hämmernden, bohrenden Kopfschmerzen mit Sehstörungen. Man sieht doppelt oder verschwommen, nimmt Farben oder Schatten wahr. Die Augen sind trocken, die Pupillen groß, teilweise nur einseitig. Die Schmerzen können eine Ohnmacht auslösen.

Kopfschmerzen/ Migräne im Detail
Sehstörungen

Akkomodationsstörungen. Man kann schwer von Nah- auf Fernsicht bzw. umgekehrt umstellen. Verschwommenes oder doppeltes Sehen. Die Sehstörungen lösen Kopfschmerzen aus oder treten begleitend dazu auf. Das Mittel kann ggf. bei kindlichem Schielen verabreicht werden.

Sehstörungen im Detail

Anwendungsinformationen

Atropinum sulfuricum Dosierung

Es werden bei Bedarf fünf Globuli D4, D6 oder D12, alternativ eine Tablette in den angegebenen Potenzen, gereicht. Sobald die Symptome eine Besserung zeigen, muss das Mittel abgesetzt werden.

Atropinum sulfuricum in der Schwangerschaft

Es sollte während der Schwangerschaft und Stillzeit keine Eigenmedikation mit Atropinum sulfuricum erfolgen.

Nebenwirkungen von Atropinum sulfuricum

Es kann im Sinne der Erstverschlimmerung zu Zittern und erweiterten Pupillen sowie unregelmäßigem Herzschlag kommen. Die Symptome dürfen nicht länger als maximal eine Stunde anhalten, ansonsten muss das Mittel umgehend abgesetzt werden. Kindern und Schwangeren sollten Atropinum sulfuricum nur unter fachkundiger Begleitung verabreicht werden. Atropinsulfat eignet sich keinesfalls für Patienten mit bekanntem Bluthochdruck oder Glaukom.
Das Mittel ist erst ab Potenz D4 frei erhältlich.

Ähnliche Mittel

Belladonna

Atropinum sulfuricum ist nicht ganz so heftig wie Belladonna bei Sehstörungen. Bei Belladonna sind die Pupillen stärker geweitet und die Patienten sind sehr lichtscheu.

Verbesserung:

  • Nicht bekannt

Verschlechterung:

  • Abends und nachts

Anzeige

Kaufen

Atropinum sulfuricum Globuli online kaufen

in der Versandapotheke medpex.

Medpex bietet Ihnen:
  • durchweg im Preis reduziertes Homöopathie-Sortiment
  • nur 2 Tage Lieferzeit
  • günstige Versandkosten von 2,90 €, ab 20 € Bestellwert versandkostenfrei
  • Zahlung per Rechnung, PayPal oder Lastschrift
  • von Stiftung Warentest als "gut" bewertete Qualität (zweitbeste Versandapotheke im Test)
  • eine umfangreiche und bewertete Auswahl an Atropinum sulfuricum Globuli, Dilution und Tabletten

Jetzt direkt zu den Atropinum sulfuricum-Produkten bei medpex.

Aktuelles aus Homöopathie & Naturheilkunde

12.12.2019

Der Aderlass ist eine Jahrtausende alte Therapiemethode. Seine positive Wirkung bei Bluthochdruck ist wissenschaftlich belegt. Sowohl Heilpraktiker als auch Ärzte wendeten in den vergangenen Jahren immer häufiger einen Aderlass zur Behandlung von Bluthochdruck und anderen Erkrankungen an. Der Aderlass erlebt zurzeit eine Renaissance.

06.12.2019

Kolloidales Silber oder Silberwasser enthält kleinste metallische Silberpartikel. Was sich in homöopathischer Potenzierung und bei Wundverbänden bewährt, wird als natürliches Antibiotikum und Wundermittel zur Einnahme angepriesen. Aber ist Silber nicht ein Schwermetall und damit toxisch?

29.11.2019

Einige Pflanzen wie Eibisch, Spitzwegerich und Malve enthalten Schleimstoffe. Diese legen sich wie ein schützender Film auf die Schleimhäute von Mund und Rachen. Die Schleimhäute können sich beruhigen und abheilen. Heiserkeit, Halsschmerzen oder Husten werden gelindert.

Kostenloses E-Book

"Das Wesen der Homöopathie"

In diesem Ratgeber vermitteln wir Allgemeinwissen zur Homöopathie und zeigen Behandlungsansätze für Schwangere, Kinder, Babys und Tiere.

jetzt herunterladen

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

Inhaltliche Betreuung durch Heilpraktikerin
Unsere Quellenangaben

Letzte Aktualisierung: 29.03.2019