Jaborandi
in der Homöopathie

Inhaltliche Betreuung durch Heilpraktikerin | Unsere Quellenangaben | letzte Aktualisierung: 07.08.2018

Abbildung des homöopathischen Einzelmittels Jaborandi Abbildung
beispielhaft
Hauptanwendungsgebiete:
  • Herzbeschwerden
  • übermäßiges Schwitzen
  • Sehstörungen
Anwendungsgebiete im Detail
Typische Potenzen:
D2 bis D6, unter D2 u.U. rezeptpflichtig
Deutsche Bezeichnung: Jaborandistrauch, Rutakraut
Stoffart: Heilpflanze

Was ist Jaborandi?

Jaborandi zählt zur Familie der Rautengewächse und ist vorwiegend in Brasilien, aber auch in Paraguay und im Norden Argentiniens, beheimatet. Der Strauch mit der graubraunen Rinde und den Fiederblättern kann bis zu 3 m Wuchshöhe erreichen. Die Inhaltsstoffe der Blätter, Pilocarpin, Carpilin, Jaborin und Pilocarpidin, welche sich in den Blattdrüsen befinden, wurden Ende des 19. Jahrhunderts medizinisch anerkannt.

Zur Herstellung der homöopathischen Urtinktur werden die Blätter getrocknet und weiter verarbeitet. Die Verdünnungen sollten gesondert aufbewahrt werden.

Anwendung von Jaborandi

Der Inhaltsstoff Pilocarpin regt die Drüsentätigkeit und das parasympathische Nervensystem an, damit verbunden auch Speichelfluss, Schweißabsonderungen und die Drüsen des Verdauungstraktes. Jaborandi wird unter dem Grundsatz der Homöopathie in der Therapie eingesetzt bei Reizungen des Vagus-Nerves und den daraus resultierenden Symptomen wie Schweißausbrüche, extremer Schilddrüsenüberfunktion, Hitzewallungen und Schwangerschaftserbrechen. Es wird überwiegend bei Patienten mit Lungenerkrankungen, die diese Symptome aufweisen, verwendet.

Erscheinungsbild

Die Patienten haben ein stark gerötetes Gesicht. Die Pupillen sind verengt, der Sehen eingeschränkt. Man sieht trübe, dabei tränen die Augen. Es treten ohne erkennbaren äußeren Einfluss starke Schweißausbrüche zu jeder Tageszeit, häufig auch nachts, auf. Man fühlt sich körperlich schwach, der Brustkorb ist eingeklemmt, das Herz rast bei hartem Puls, welcher sich allmählich verlangsamt. Die Patienten unterkühlen gleichzeitig schnell, leiden unter Übelkeit und Durchfall. Im Mund sammelt sich sehr viel Speichel, tropft aus den Mundwinkeln, gefolgt von starker Trockenheit im gesamten Mundraum.

Darreichungsform von Jaborandi

Man reicht das Mittel bei Bedarf als Globuli, Tabletten oder Tropfen in Niedrigpotenz.

Anwendungsgebiete in der Übersicht

Herzbeschwerden
Beklemmungsgefühle im gesamten Brustkorb. Dabei zunächst starkes Herzrasen / -pochen, dann starke Verlangsamung bei deutlich spürbarem Puls mit einsetzendem Kältegefühl. Der Kreislauf droht zu kollabieren.
Auch bei neurotischen Herzbeschwerden.
Schwitzen
Starke, plötzlich auftretende Schweißausbrüche ohne erkennbaren Anlass (Hyperhidrosis). Es fließt aus allen Poren, wobei nicht unbedingt ein Hitzegefühl vorherrscht.
Sehstörungen
Man sieht alles wie durch einen trüben Schleier, der Augenmuskel krampft, man hat starke Schwierigkeiten bei der Umstellung von Fern- auf Nahsehen. Die Augen tränen dabei, die Pupillen sind auffallend verengt.
Bei Sehstörungen nach langer Arbeit am Computer, wenn man beginnt zu schielen und es zu Lidzuckungen kommt.

Dosierung, Wirkung und Zielgruppen

Anwendungsinformationen

Jaborandi in der Schwangerschaft

Jaborandi hat sich bewährt bei stetigem Schwangerschaftserbrechen sowie bei durch die Hormonumstellung bedingten Schweißausbrüchen. Es gilt auch als Alternative zu Iris versicolor.
Das Mittel kann von Schwangeren während der gesamten Schwangerschaft bei entsprechender Symptomatik verwendet werden. Eine grundlegende Schilddrüsenerkrankung sollte jedoch ausgeschlossen werden.

Jaborandi bei Kindern

Das Mittel hilft Kindern, die bei Überanstrengung der Augen zu schielen beginnen. Man reicht es weiterhin bei Erkrankungen der Ohrspeicheldrüse, z.B. bei Mumps.

Nebenwirkungen von Jaborandi

Das Mittel muss gesondert verwahrt werden. Patienten mit einer bekannten Schilddrüsenkrankheit sollten vor der Einnahme medizinische Rücksprache halten. Nach der Ersteinnahme kann es zu vermehrtem Speichel- oder Tränenfluss kommen. Weitere Neben- oder Wechselwirkungen sind nicht bekannt.

Jaborandi Dosierung

Das Mittel wird bei akuten Beschwerden mit fünf Globuli oder Tropfen bzw. einer Tablette und einem Glas Wasser verabreicht. Kinder erhalten zwei bis drei Globuli oder eine halbe Tablette. Die Einnahmefrequenz richtet sich nach der Stärke der Beschwerden und kann ggf. im Viertel-oder Halbstundenrhythmus erfolgen. Nach merklicher Besserung der Symptome ist das Mittel abzusetzen und erst im Bedarfsfall wieder einzunehmen.

Verbesserung & Verschlechterung

Verbesserung:
  • Nicht bekannt
Verschlechterung:
  • Nicht bekannt

Anzeige

Kaufen

Jaborandi Globuli online kaufen

in der Versandapotheke medpex.

Medpex bietet Ihnen:
  • durchweg im Preis reduziertes Homöopathie-Sortiment
  • nur 2 Tage Lieferzeit
  • günstige Versandkosten von 2,90 €, ab 20 € Bestellwert versandkostenfrei
  • Zahlung per Rechnung, PayPal oder Lastschrift
  • von Stiftung Warentest als "gut" bewertete Qualität (zweitbeste Versandapotheke im Test)
  • eine umfangreiche und bewertete Auswahl an Jaborandi Globuli, Dilution und Tabletten

Jetzt direkt zu den Jaborandi-Produkten bei medpex.

kostenfreies E-Book
  • Das 27-seitige E-Book mit den Grundlagen zur Homöopathie
  • Erste konkrete Anwendungstipps für Schwangere, Kinder, Babys sowie bei Tieren
  • Vergleich: Homöopathie mit 8 anderen Heilmethoden

Erfahren Sie ob die Homöopathie auch für Sie eine alternative Behandlungsmethode darstellt.

zum Download

Jetzt weiterempfehlen:


Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

nach oben 
x
Nutze Hallo-Homöopathie
als Web-App ohne Download