Ferrum phosphoricum
in der Homöopathie

Abbildung des homöopathischen Einzelmittels Ferrum phosphoricum Abbildung
beispielhaft
Hauptanwendungsgebiete:
  • Fieberhafte Infekte im Anfangsstadium
  • Mittelohrentzündung
  • Erbrechen
  • Sommerdurchfall
  • Nasenbluten
  • Bettnässen
  • Zahnungsbeschwerden
Anwendungsgebiete im Detail
Typische Potenzen:
Ferrum phosphoricum wird vor allem in den Potenzen D6, D12, C6 und C12 eingesetzt.
Deutsche Bezeichnung: Eisenphosphat
Stoffart: Mineralsalz

Was ist Ferrum phosphoricum?

Ferrum phosphoricum, das Eisenphosphat, ist ein Mineral, das in der Natur als Vivianit vorkommt. Diesen Namen erhielt es nach seinem Entdecker John Henry Vivian. Die zusätzlichen Bezeichnungen "Blaueisenerde" und "Eisenblau" beschreiben auf anschauliche Weise, wie sich die zunächst farblosen und durchsichtigen Kristalle unter Sauerstoff-Kontakt verfärben: dabei können sie Tönungen zwischen blau, grün und violett bis zu tiefem Schwarzblau annehmen; die Transparenz nimmt mit der Farbtiefe ab. Vivianit entsteht durch die Trocknung phosphathaltiger Böden wie Moore oder Grundwasserseen und bildet dort mitunter blaue Beläge. Als wichtiger Pflanzennährstoff fördert es deren Wachstum und kommt deswegen in der Landwirtschaft zum Einsatz. Weitere Verwendung findet es als Ausgangsstoff für Malerfarben im Zuge von Restaurationsarbeiten an alten Gemälden.

Anwendung von Ferrum phosphoricum

Als Mischung zwischen Eisen und Phosphor wird Eisenphosphat gegen Erkältungen mit Fieber und Husten, bei Ohrenentzündungen sowie bei großer körperlicher Schwäche eingesetzt. Die Beschwerdebilder verstärken sich sowohl in den Morgenstunden zwischen 4:00 und 6:00 Uhr als auch durch schnelle Bewegungen, Geräusche und Berührung oder durch kalte Luft und kalte Getränke. Bei langsamer, nur leichter Bewegung tritt Besserung ein.

Erscheinungsbild von Ferrum phosphoricum

Eisenphosphat-Patienten sind vor allem eins: schwach! Sie zeigen sich schnell erregt, nervös, unzufrieden und vergesslich. Ihre Haut ist blass; der Kopf aber neigt zu Blutandrang und vermittelt das Gefühl, als wäre er von großem Gewicht. Selbst unter hohem Fieber sind Erkrankte leistungsfähig und lesen oder spielen. Ihr Puls ist schnell und klopfend, aber weich.

Darreichungsformen von Ferrum phosphoricum

Die homöopathische Anwendung von Eisenphosphat erfolgt als Mineralsalz in den Potenzen D6 - D12.

Anwendungsgebiete in der Übersicht

Appetit, vermehrt
sehr empfindlicher Magen mit Phasen von Heißhunger und Appetitlosigkeit. Schlechte Verträglichkeit von Milchprodukten und Fleisch. Verlangen nach Alkohol.
Bettnässen
Einnässen bei blassen und zarten Kindern. Nach jedem Getränk müssen die Kinder sofort auf die Toilette. Sie nässen eher tagsüber als nachts ein.
Erkältung/ Grippe/ fieberhafter Infekt
bei beginnendem mittelhohem Fieber und Entzündungen, besonders bei Atemwegs-Katarrhen mit gereizten Schleimhäuten im Anfangsstadium.
Fieber
langsam ansteigende Temperatur mit beschleunigtem aber schwachem Puls. Patient fühlt sich erschöpft, häufig ist das Fieber erstes Anzeichen für einen Infekt.
Heiserkeit
Heiserkeit, die durch eine Überanstrengung der Stimme entstanden ist, z. B. bei Rednern oder Sängern.
im Wechsel mit Kalium phosphoricum
Nasenbluten
Nasenbluten bei Kindern, mit abwechselnd blassem und gerötetem Gesicht. Ursache ist häufig ein Wachstumsschub.
Ohrenschmerzen
sich langsam entwickelnde Mittelohrenztündung, die sich aus einer fiebrigen Erkältung entwickelt.
Schwangerschaft/Geburt
Zur allgemeinen Stärkung des Immunsystems, bei fieberhaften Erkältungen, Schwindel. Zur Stärkung der pränatalen Mutter-Kind-Bindung.
Schwindel (Vertigo)
verursacht durch Kreislaufbeschwerden oder durch Blutandrang im Kopf.

Dosierung, Wirkung und Zielgruppen

Anwendungsinformationen

Ferrum phosphoricum Dosierung

Beim Auftreten von Erkältungs- oder Entzündungssymptomen beginnt man sofort mit einer Gabe von fünf Globuli Ferrum phosphoricum D6 oder D12. Diese Dosierung kann stündlich eingenommen werden, wird bei einer Besserung der Symptomatik auf eine drei- bis fünfmalige Gabe verändert. Das Mittel ist in dieser Dosierung auch für Babys und Kleinkinder geeignet. Zur Unterstützung der Blutbildung gibt man Ferrum phosphoricum D12 dreimal täglich oder D30 einmal täglich mit jeweils fünf Kügelchen.

Ferrum phosphoricum Wirkung

Ferrum phosphoricum wirkt auf die Atemwege, die Verdauungsorgane und die Ohren.

Ferrum phosphoricum in der Schwangerschaft

Ferrum phosphoricum stärkt in der Schwangerschaft das Immunsystem von Mutter und Kind. Man reicht es bei grippalen Infekten, fieberhaften Erkältungen und Mittelohrentzündungen. Das Mittel wird grundsätzlich bereits im Anfangsstadium gegeben und kann die Intensität der Symptome positiv beeinflussen, ohne sie gänzlich zu unterdrücken.

Ferrum phosphoricum unterstützt bei schwangerschaftsbedingter Blutarmut (Anämie) die Eisensubstitution.

Ferrum phosphoricum für das Baby

Ferrum phosphoricum wird relativ häufig zur Behandlung bei Babys und Kindern eingesetzt. Zum Arzneibild gehören Mittelohrentzündungen, Halsentzündungen, Nasenbluten, Zahnungsbeschwerden und Sommerdurchfall. Die Kinder sind blass, zart und erröten sehr leicht.

Bei Ohrenentzündungen ist das äußere Ohr hochrot verfärbt. Es fällt auf, dass die Babys sich häufig an die Ohren greifen. Das Fieber kann hoch ansteigen.

Typisch ist eine nächtliche Verschlimmerung der Beschwerden, vor allem zwischen 4 und 6 Uhr. Waschen mit kaltem Wasser und frische Luft, bessern die Symptome.

Ferrum phosphoricum für Hund, Pferd und Katze

Das homöopathische Mittel wird Tieren häufig bei Fieber zu Beginn einer Infektion der oberen Atemwege und der Ohren gegeben. Das Mittel hat sich zu Anfang bewährt, bevor Absonderungen aus den Atmungsorganen oder den Ohren auftreten. Nach körperlicher Anstrengung sind die Tiere auffallend erschöpft. Den Tieren geht es während der Nacht schlechter als am Tage.

Nebenwirkungen von Ferrum phosphoricum

In der Infekttherapie kann es kurzzeitig zu einer vorübergehenden Verschlimmerung der Symptome kommen. Dauert die Erstverschlimmerung länger als zwei Stunden an oder kommen weitere Krankheitszeichen hinzu, ist das Mittel abzusetzen und homöopathischer Rat einzuholen.

Verbesserung & Verschlechterung

Verbesserung:
  • kalte Auflagen
  • Ruhe
Verschlechterung:
  • Berührung
  • in der Nacht
  • Wärme
Kaufen

Ferrum phosphoricum Globuli online kaufen

Wir empfehlen für die Bestellung die Versandapotheke medpex.

Medpex bietet Ihnen:
  • durchweg im Preis reduziertes Homöopathie-Sortiment
  • nur 2 Tage Lieferzeit
  • günstige Versandkosten von 2,90 €, ab 20 € Bestellwert versandkostenfrei
  • Zahlung per Rechnung, PayPal oder Lastschrift
  • von Stiftung Warentest als "gut" bewertete Qualität (zweitbeste Versandapotheke im Test)
  • eine umfangreiche und bewertete Auswahl an Ferrum phosphoricum Globuli, Dilution und Tabletten

Jetzt direkt zu den Ferrum phosphoricum-Produkten bei medpex.

kostenfreies E-Book
  • Das 27-seitige E-Book mit den Grundlagen zur Homöopathie
  • Erste konkrete Anwendungstipps für Schwangere, Kinder, Babys sowie bei Tieren
  • Vergleich: Homöopathie mit 8 anderen Heilmethoden

Erfahren Sie ob die Homöopathie auch für Sie eine alternative Behandlungsmethode darstellt.

zum Download

Inhaltliche Betreuung: Ulrike Schlüter | Quellen

Jetzt weiterempfehlen:


Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

nach oben