Urtica urens

in der Homöopathie

Hauptanwendungsgebiete:
  • Hautausschläge
  • Stillprobleme
Typische Potenzen:
Bis D4
Deutsche Bezeichnung:
Brennnessel
Stoffart:
Heilpflanze

Was ist Urtica urens?

Die Brennnessel wird als hartnäckige Unkrautpflanze häufig verkannt. Man meidet sie wegen der unangenehmen Hautbeschwerden, die sie hervorruft. Sie wächst an Wegesrändern, ist ein Anzeiger von Stickstoff. Mönche im Mittelalter verwendeten sie zur Geißelung. Bekannt ist sie für ihre entwässernde, blutreinigend Wirkung. die man sich in der der Neural- und Phytotherapie zunutze macht.

Die Homöopathie nutzt das frisch blühende Kraut in potenzierter Anwendung.

Anwendung von Urtica urens

Urtica wird bei nässenden Hautauschlägen und Drüsenstörungen erfolgreich eingesetzt. Es findet Verwendung bei Nesselsucht und leichten Hautverbrennungen, Hautirritationen durch Sonnenbrand Insektenstiche sowie bei gichtbedingten Hauteschwerden. Für Säuglingsmütter ist es ein wichtiges Mittel bei Stillproblemen.

Erscheinungsbild von Urtica urens

Die Haut ist gerötet, von langgezogenen, leicht erhabenen Quaddeln übersät, die jucken, prickeln und brennen. Es kommt zu Ödemen über Gelenken und im Halsbereich. Man fühlt sich aufgedunsen, wie mit Wasser überfüllt, sehnt sich nach Kühle. Die Beschwerden treten periodisch auf, sind an Jahreszeiten gebunden. Frauen nach der Entbindung leiden unter Milchstau und schmerzhaften Milchdrüsen. Sie können schwer abstillen, weil der Milchfluss nicht nachlässt.

Darreichungsformen von Urtica urens

Innerlich gibt man D2 bis D4. Zur äußeren Anwendung nimmt man Urtinktur im Verhältnis 1:1 zu Wasser oder unverdünnt.

Anwendungsgebiete in der Übersicht

Drüsen

Schwierigkeiten beim Stillen durch unzureichenden Milchfluss und Milchstau. Erschwertes Abstillen durch spontan austretende Muttermilch.

Drüsen im Detail
Nesselsucht

Gerötete Haut mit stark juckenden oder brennenden Quaddeln, die wie Brandblasen aussehen und am ganzen Körper auftreten, auch als allergische Reaktion auf Meeresfrüchte. Bei leichtem Sonnenbrand, kleinen Brandblasen oder Insektenstichen, bei denen Wasseransammlungen im Hautgewebe auftreten.

Nesselsucht im Detail

Anwendungsinformationen

Verbesserung:

  • abkühlende Bäder

Verschlechterung:

  • Schwitzen
  • Verzehr von Fisch und / oder Muscheln, Meeresfrüchten

Anzeige

Kaufen

Urtica urens Globuli online kaufen

in der Versandapotheke medpex.

Medpex bietet Ihnen:
  • durchweg im Preis reduziertes Homöopathie-Sortiment
  • nur 2 Tage Lieferzeit
  • günstige Versandkosten von 2,90 €, ab 20 € Bestellwert versandkostenfrei
  • Zahlung per Rechnung, PayPal oder Lastschrift
  • von Stiftung Warentest als "gut" bewertete Qualität (zweitbeste Versandapotheke im Test)
  • eine umfangreiche und bewertete Auswahl an Urtica urens Globuli, Dilution und Tabletten

Jetzt direkt zu den Urtica urens-Produkten bei medpex.

Aktuelles aus Homöopathie & Naturheilkunde

12.12.2019

Der Aderlass ist eine Jahrtausende alte Therapiemethode. Seine positive Wirkung bei Bluthochdruck ist wissenschaftlich belegt. Sowohl Heilpraktiker als auch Ärzte wendeten in den vergangenen Jahren immer häufiger einen Aderlass zur Behandlung von Bluthochdruck und anderen Erkrankungen an. Der Aderlass erlebt zurzeit eine Renaissance.

06.12.2019

Kolloidales Silber oder Silberwasser enthält kleinste metallische Silberpartikel. Was sich in homöopathischer Potenzierung und bei Wundverbänden bewährt, wird als natürliches Antibiotikum und Wundermittel zur Einnahme angepriesen. Aber ist Silber nicht ein Schwermetall und damit toxisch?

29.11.2019

Einige Pflanzen wie Eibisch, Spitzwegerich und Malve enthalten Schleimstoffe. Diese legen sich wie ein schützender Film auf die Schleimhäute von Mund und Rachen. Die Schleimhäute können sich beruhigen und abheilen. Heiserkeit, Halsschmerzen oder Husten werden gelindert.

Kostenloses E-Book

"Das Wesen der Homöopathie"

In diesem Ratgeber vermitteln wir Allgemeinwissen zur Homöopathie und zeigen Behandlungsansätze für Schwangere, Kinder, Babys und Tiere.

jetzt herunterladen

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

Inhaltliche Betreuung durch Heilpraktikerin
Unsere Quellenangaben

Letzte Aktualisierung: 07.08.2018