Platinum metallicum
in der Homöopathie

Inhaltliche Betreuung durch Heilpraktikerin | Unsere Quellenangaben | letzte Aktualisierung: 07.08.2018

Abbildung des homöopathischen Einzelmittels Platinum metallicum Abbildung
beispielhaft
Hauptanwendungsgebiete:
  • Kopfschmerzen
  • Magenschmerzen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Nervenschmerzen
  • Verstopfung
Anwendungsgebiete im Detail
Typische Potenzen:
Urtinktur, bis D12
Deutsche Bezeichnung: Platin
Stoffart: Metall

Was ist Platinum metallicum?

Für die homöopathische Urtinktur wird Platinschwamm, eine weißgraue, sehr poröse Masse, erhitzt und anschließend nach den Regeln der klassischen Homöopathie mit Milchzucker verrieben. Den Ausgangsstoff findet man hauptsächlich in Südafrika, Kanada und Russland.

Anwendung von Platinum metallicum

Samuel Hahnemann testete das Mittel an sich selbst und seiner Gattin. Seine Erfahrungen sind für das homöopathische Arzneimittelbild und die Anwendungsgebiete ausschlaggebend. Hahnemann gab dabei keine Potenz-Empfehlungen an, diese beruhen darum auf Erfahrungen. Platinum metallicum gilt im Sinne der Homöopathie als ausgesprochenes Frauenmittel. Die Wirkung konzentriert sich auf das zentrale sowie periphere Nervensystem, die Magen-Darm-Passage und die weiblichen Geschlechtsorgane. Das Mittel eignet sich zur Behandlung von Menstruations- und Wochenbettbeschwerden, auch bei anderen Krankheitsbildern in der Frauenheilkunde, z.B. Endometriose und gutartigen Gebärmuttergeschwulsten (Myome, Fibrome) und unterstützend in der Krebstherapie.

Erscheinungsbild

Charakteristisch für Platinum sind krampfartige Beschwerden und das Gefühl der Einschnürung wie in einem engen Korsett. Zu den typischen Platinum-Patienten zählen frühentwickelte, gut trainierte, dunkelhaarige Frauen mit einem distanzierten, kühlen, hochmütigen, Wesen. Sie erscheinen äußerlich sehr stolz und herablassend, leiden jedoch im Inneren unter Angst und Traurigkeit, was sich in Gefühlsausbrüchen äußert. Der Geschlechtstrieb ist sehr ausgeprägt. Frauen haben eine geschwollen Vulva, Männer langanhaltende, schmerzhafte nächtliche Erektionen. Vor Einsetzen der Periode kommt es zu depressiven Verstimmungen und starken Stimmungsschwankungen mit Weinkrämpfen, Neigung zur Hysterie. Die Geschlechtsteile jucken und kribbeln, sind sehr berührungsempfindlich. Der Eisprung wird als krampfender Schmerz im Unterbauch wahrgenommen. Es kommt zu Weißfluss, die Blutung ist verfrüht, sehr stark und lang anhaltend.

Man berichtet über wellenförmige Kopfschmerzen im Stirn- und Schläfenbereich sowie einhergehende Missempfindungen wie Kribbeln und Taubheit am Kopf und in den Extremitäten. Die Verdauung ist auffallend verlangsamt, man neigt zu Verstopfung und Bauchkrämpfen. Man fühlt sich nach dem Stuhlgang ausgezehrt und schwach; der Stuhl ist klebrig, das Absetzen erfordert viel Kraft. Der Urin ist wässrig, häufig trübe durchzogen oder mit rotem Satz, fließt langsam bei ständigem Druck. Die Mundhöhle ist mit klebrigem Speichel gefüllt, vor allem nach dem Essen. Man schläft auf dem Rücken oder mit angezogenen Beinen, erträgt keine Bettdecke, strampelt sich nachts frei.

Darreichungsform von Platinum metallicum

Platinum wird hauptsächlich in Tablettenform mit niedriger Potenz, alternativ als Globuli und in Einzelfällen mit der Urtinktur gereicht.

Anwendungsgebiete in der Übersicht

Kopfschmerzen/ Migräne
Kopfschmerzen, die, vom Scheitel ausgehend, in Stirn, Schläfen, Ohren, Nase, Wangen und Kinn ziehen, dabei ein großes Kälte- und Taubheitsgefühl verursachen. Die Augen und Augenlider sind gereizt und kalt. Die Schmerzintensität wechselt, verhält sich wie eine Welle. Das Gesicht wird abwechselnd blass und rot. Schweißausbrüche. Es zeigt sich flüchtiger Schwindel, man fühlt sich kurz vor einer Ohnmacht.
Magen-/ Darmbeschwerden
Übelkeit und Magenkrämpfe, als sei der Magen eingeschnürt. Krampfartige Schmerzen rund um den Bauchnabel, die nach unten ziehen. Vermehrtes Erbrechen, dennoch großer Appetit. Das Mittel eignet sich auch, wenn die Beschwerden nach ungewohnter Nahrung oder Lebensmittelüberempfindlichkeit auftreten.
Magen-/ Darmbeschwerden
Übelkeit und Erbrechen: Der Magen brennt, man muss sich krampfartig übergeben. Es folgt ein Gefühl von Leere und Schwäche in der Körpermitte. Symptome treten bevorzugt auf bei ungewohnter Kost. Ständiger Hunger.
Menstruation, Beschwerden vor der (Prämenstruelles Syndrom)
Kopfschmerzen und Taubheitsgefühl. Starke Stimmungsschwankungen mit Melancholie und Jähzorn. Verlangsamter, klebriger Stuhlgang wie Lehm. Vermehrter Weissfluss, dieser ist klumpig. Jucken der Scheide und Schamlippen. Der Eisprung ist schmerzhaft. Gebärmutter und Gedärme scheinen sich nach unten zu senken und durch Vagina oder Enddarm auszutreten. Die Libido ist erhöht, an der Grenze zur Nymphomanie. Der Geschlechtsverkehr ist schmerzhaft; häufiger Scheidenkrampf.
Menstruationsbeschwerden
Die Blutung setzt bis zu zwei Wochen verfrüht ein, begleitet von heftigen Krämpfen. Man schreit vor Schmerz. Langanhaltende, verstärkte Menstruation mit klumpigem, dunklem Blut. Auch bei Ausbleiben der Periode. Bevorzugtes Mittel, wenn die Beschwerden aufgrund psychischer Belastung entstehen.
Nervenschmerzen
Die Extremitäten kribbeln, fühlen sich kalt und taub an, insbesondere die kleinen Finger und Großzehen. Wadenkrämpfe. Die Schmerzen äußern sich krampfartig und verlaufen wellenförmig. Arme und Beine werden schlaff, können sich nicht erheben. Auch bei Scheidenkrampf während des Geschlechtsverkehrs.
Verstopfung (Obstipation)
Vor Einsetzen der Regelblutung, auf Reisen und während der Schwangerschaft stark eingeschränkte Darmtätigkeit. Der lehmartige, dunkle, fast schwarze Kot sieht wie Kohle aus, löst sich schwer aus dem Darm, bleibt am Darmausgang hängen.

Dosierung, Wirkung und Zielgruppen

Anwendungsinformationen

Platinum metallicum in der Schwangerschaft

Hauptanwendung findet Platinum während und nach der Wehentätigkeit. Es eignet sich besonders für Patientinnen, bei denen die Wehen aufgrund von Schwäche, Berührungs- und Schmerzempfindlichkeit abbrechen oder ohne Erfolg bleiben.

Weiterhin kann das Mittel während der Schwangerschaft bei Übelkeit, Erbrechen und Verstopfung gegeben werden.

Nebenwirkungen von Platinum metallicum

Neben der homöopathischen Erstverschlimmerung der Symptome sind keine Neben- oder Wechselwirkungen zu Platinum metallicum bekannt. Das Mittel eignet sich in Niedrigpotenz zur Eigenmedikation, hohe Potenzen und Langzeitbehandlungen sollten individuell mit einem Homöopathen abgestimmt werden.

Platinum metallicum Dosierung

Bei prämenstruellen Beschwerden und unregelmäßigem Zyklus hat sich eine Gabe von 1 Tablette bzw. 5 Globuli D12 vor der Nachtruhe bewährt. Die Einnahme beginnt am 14. Zyklustag und wird bis zum Einsetzen der Periode fortgeführt.

Kommt es auf Reisen zu Verstopfung, werden drei Tabletten oder fünf Globuli dreimal täglich in der Potenz D12 gereicht. Bei akuter Obstipation unklarer Genese nimmt man drei Globuli D6 pro Stunde, bis die Beschwerden sich merklich bessern.

Unerwünscht erhöhtes Sexualverlangen erfährt Linderung bei einer Gabe von einer halben Tablette oder drei Globuli D12 morgens, direkt nach dem Aufstehen.

Stimmungsschwankungen therapiert man mit drei Tabletten / dreimal fünf Globuli täglich D4 oder D6.

Verbesserung & Verschlechterung

Verbesserung:
  • Weinen
  • Bewegung in frischer Luft bzw. im Freien
  • Sonne und Wärme
  • Strecken
Verschlechterung:
  • Abends und nachts
  • Sitzen
  • Stehen
  • Geschlechtsverkehr
  • Vor Einsetzen der Menstruation

Anzeige

Kaufen

Platinum metallicum Globuli online kaufen

in der Versandapotheke medpex.

Medpex bietet Ihnen:
  • durchweg im Preis reduziertes Homöopathie-Sortiment
  • nur 2 Tage Lieferzeit
  • günstige Versandkosten von 2,90 €, ab 20 € Bestellwert versandkostenfrei
  • Zahlung per Rechnung, PayPal oder Lastschrift
  • von Stiftung Warentest als "gut" bewertete Qualität (zweitbeste Versandapotheke im Test)
  • eine umfangreiche und bewertete Auswahl an Platinum metallicum Globuli, Dilution und Tabletten

Jetzt direkt zu den Platinum metallicum-Produkten bei medpex.

kostenfreies E-Book
  • Das 27-seitige E-Book mit den Grundlagen zur Homöopathie
  • Erste konkrete Anwendungstipps für Schwangere, Kinder, Babys sowie bei Tieren
  • Vergleich: Homöopathie mit 8 anderen Heilmethoden

Erfahren Sie ob die Homöopathie auch für Sie eine alternative Behandlungsmethode darstellt.

zum Download

Jetzt weiterempfehlen:


Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

nach oben 
x
Nutze Hallo-Homöopathie
als Web-App ohne Download