Homöopathische Unterstützung bei

Hauttuberkulose

Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Inhaltliche Betreuung
Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Aktualisiert am: 14.06.2022



Bei der Hauttuberkulose ist die Haut chronisch entzündet. Verantwortlich für die Infektion ist ein Bakterium, welches auch die Lungentuberkulose auslösen kann. Symptome sind knötchenförmige Verdickungen der Haut, Geschwüre und geschwollene Lymphknoten. Die häufigste Form der Hauttuberkulose ist Lupus vulgaris. Dabei handelt es sich um eine sehr schwere, chronische und sich immer weiter verschlimmernde Art der Hauttuberkulose. Die Entzündung betrifft vor allem Kopf, Nacken und die Wangen im Gesicht.

Symptome

  • Schuppende Hautstellen
  • Hautveränderungen
  • Geschwüre
  • Bildung von Narben nach Abheilung der Hautveränderungen

Die Hauttuberkulose wird durch Ärzte nach den Richtlinien der Therapie bei Tuberkulose durchgeführt und dauert mindestens ein Jahr. Von einer Selbstbehandlung ist dringend abzuraten.

Welche homöopathischen Mittel helfen?

Nachfolgend beschrieben sind körperliche Symptome. Wählen Sie ein homöopathisches Mittel bei Hauttuberkulose, das am besten zu Ihrer Situation passt.

Fucus vesiculosus
Hauttuberkulose mit Flechten, Schuppen, Eiterungen.

Weitere Informationen zum Mittel Fucus vesiculosus

Acidum formicicum
Rote Haut, die juckt und brennt.

Weitere Informationen zum Mittel Acidum formicicum

Kreosotum
Geschwüre mit brennenden und übel riechenden Absonderungen.

Weitere Informationen zum Mittel Kreosotum

Unsere Online-Kurse Homöopathie

Grundlagen der Homöopathie

2 Std. gesamt • 49 Lektionen

59 € 99€

mehr erfahren

Homöopathie bei Frauenbeschwerden

2 Std. gesamt • 51 Lektionen

79 € 109€

mehr erfahren

Homöopathie bei Schwangerschaftsbeschwerden

2 Std. gesamt • 48 Lektionen

79 € 109€

mehr erfahren

Anzeige

Kaufen

Homöopathische Mittel können Sie bei der Versandapotheke medpex bestellen.

Dort finden Sie eine große Auswahl zu günstigen Preisen.
zur Versandapotheke

Ebook Cover Homöopathie

Kostenloses E-Book

"Das Wesen der Homöopathie"

In diesem Ratgeber vermitteln wir Allgemeinwissen zur Homöopathie und zeigen Behandlungsansätze für Schwangere, Kinder, Babys und Tiere.

jetzt herunterladen

Hinweis zur Selbstbehandlung

Die homöopathische Therapie gilt als sanft und nebenwirkungsfrei. Viele Patienten sind der Meinung, dass sie mit homöopathischen Mitteln nichts falsch machen können. Das ist jedoch so nicht richtig: bei längerer Einnahme eines ungeeigneten homöopathischen Arzneimittels kann es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen und notwendige Therapien können durch eine erfolglose Selbstbehandlung verzögert werden.
Trotzdem ist eine Selbstbehandlung möglich.

Beachten Sie unsere Hinweise zur homöopathischen Selbstbehandlung.

Redaktionelle Leitung und Qualitätssicherung: Heilpraktikerin

Unsere Quellenangaben

Letzte Aktualisierung: 14.06.2022

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!