Aktuelles aus der Homöopathie

Natürliche Hilfe bei Akne

21.06.2019

Natürliche Hilfe bei Akne

In einer Studie aus dem Jahr 2018 überzeugte eine Creme aus natürlichen Inhaltsstoffen im Vergleich mit einer Standard-Creme bei der Behandlung von Akne.

Akne vulgaris ist Erkrankung des Pubertätsalters, die betroffenen Jugendlichen das Leben sehr schwer macht. Kommt es zur Narbenbildung im Rahmen der Erkrankung, bleibt das Hautbild für das Leben lang gestört. Die konventionelle Behandlung besteht in der Verordnung von Erythromycin-Cremes. Diese enthalten Antibiotika, welche jedoch durch Bildung von Resistenzen in den vergangenen Jahren an Wirksamkeit verloren haben.

Hilfe aus der Natur bei Akne

In einer randomisierten, kontrollierten Studie untersuchten italienische Wissenschaftler die Wirksamkeit einer Creme mit natürlichen Inhaltsstoffen im Vergleich mit einer herkömmlich verordneten 3%igen Erythromycin-Creme und einer Placebo-Creme. Die getestete Natur-Creme enthielt 20% Propolis, 3% Teebaumöl und 10% Aloe vera. Nach den Anfangsbuchstaben der Inhaltsstoffe wird die Creme als „PTA-Creme“ bezeichnet. Probanden waren Jugendliche mit leichter mit mittelschwerer Akne im Gesicht.

Die PTA-Creme zeigte sich in dieser Untersuchung der Erythromycin-Creme in der Wirkung als deutlich überlegen an. Die Hauterscheinungen heilten schneller und die Hautröte bildete sich schneller zurück. Was die Anzahl der Pickel und Pusteln angeht, erwies sich jedoch die Erythromycin-Creme als wirkungsvoller.

Propolis und Teebaumöl wirken antientzündlich und antibakteriell. Aloe vera unterstützt die Wundheilung. Die PTA-Creme scheint laut der Untersuchung eine wirksame Alternative zur konventionellen Behandlung zu sein. Leider ist sie zurzeit noch nicht in der Apotheke erhältlich. Sie kann aber auf Bestellung in der Apotheke hergestellt werden.

Homöopathische Hilfe bei Akne

Akne ist eine sehr schmerzhafte Erkrankung. Für viele betroffene Jugendliche steht jedoch das kosmetische Problem im Vordergrund. Gerade in der Pubertät ist Aussehen oft besonders wichtig für die Jugendlichen. Bei starker Akne ist häufig der Umgang mit Mitschülern und Freunden beeinträchtigt. Betroffene ziehen sich immer weiter zurück und sind in ihrer Lebensqualität deutlich beeinträchtigt.

Es gibt einige homöopathische Mittel mit einem starken Bezug zu Hauterkrankungen und Akne. Bei Auswahl des richtigen Mittels ist die Prognose einer homöopathischen Behandlung gut.

Lesen Sie mehr zur homöopathischen Behandlung von Akne.            

Weitere aktuelle Beiträge

18.09.2020

Interessante Ergebnisse einer für die Securvita Krankenkasse durchgeführte Studie: Homöopathie zeigt im Versorgungsalltag bei ausgewählten Erkrankungen gegenüber rein konventionellen Therapien eine bessere Wirkung und Wirtschaftlichkeit.

17.09.2020

Bachblüten gelten als natürliche und ganzheitlich wirkende Heilmittel. Besonders bei psychosomatischen Beschwerden erzielen sie gute Behandlungserfolge.

27.07.2020

Honig dient mit seinen positiven Auswirkungen seit Urzeiten als Heilmittel. In den vergangenen Jahren sorgt ein exotischer Honig aus Neuseeland für Schlagzeilen, denn seine bakterizide Wirkung übertrifft die anderer Honigsorten bei weitem: Manuka-Honig. Was ist dran an dem teuren Wundermittel aus dem Bienenstock?

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

Inhaltliche Betreuung durch Heilpraktikerin

Unsere Quellenangaben