Aktuelles aus der Homöopathie

Auswirkungen der französischen Homöopathie-Debatte auf Deutschland

05.07.2019

Lauterbach fordert Homöopathie Verbot

Der SPD-Politiker Lauterbach greift die jüngsten Entwicklungen aus Frankreich auf und fordert ein Verbot der Kostenübernahme homöopathischer Arzneimittel durch die Krankenkassen.

Kostenübernahme homöopathischer Mittel in Deutschland

In Deutschland ist die Kostenübernahme anders als in Frankreich geregelt. Während in Frankreich die Krankengrundversicherung, die für alle Franzosen verpflichtend ist, die Kosten für Homöopathie zu Teilen übernimmt, sind die Krankenkassen in Deutschland nicht zur Kostenübernahme verpflichtet. Viele private und gesetzliche Krankenkassen erstatten trotzdem unter bestimmten Bedingungen zum Teil die Kosten für die homöopathische Behandlung und die Arzneimittel.

Homöopathie soll nicht mehr von den Krankenkassen erstattet werden

Der Fraktionsvorsitzende der SPD Karl Lauterbach fordert, dass die Krankenkassen in Deutschland die Kosten für homöopathische Behandlungen und Arzneimittel nicht mehr übernehmen dürfen. Zur Begründung bezieht er sich auf die aktuelle Homöopathie-Debatte in Frankreich. Dort gibt es ebenfalls Bestrebungen, die Erstattung durch die obligatorische Krankengrundversicherung zu verbieten. In diesen Streit hat sich nun sogar Präsident Macron eingeschaltet.

Hier gibt es die neuesten News zum Streit über den Homöopathie-Streit in Frankreich.

Die Reaktionen auf die Forderung von Lauterbach sind gegensätzlich

Der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) unterstützt mit den Äußerungen des Vorsitzenden Josef Hecken den Vorstoß von Lauterbach. Die Union dagegen distanziert sich von den Forderungen Lauterbachs. Die Diskussion um die Homöopathie wird damit sicher auch in Deutschland weiter befeuert und ein Ende ist noch nicht in Sicht.

 

Weitere aktuelle Beiträge

30.03.2020

Abstandhalten (Social Distancing) ist mitunter schwer zu ertragen. Das Gespräch mit den Kollegen fehlt, den Geburtstag verbringt man alleine und Ängste um die Gesundheit und die Existenz beherrschen den Alltag. Wir haben uns eine besondere Aktion ausgedacht, bei der jeder einfach mitmachen kann.

30.03.2020

Die Einschränkungen im Rahmen der Corona-Krise haben nicht nur organisatorische Auswirkungen auf den Beruf und das Familienleben, sondern sie bringen auch bislang ungewohnte soziale und stressbedingte Probleme mit sich.

18.03.2020

Die wichtigsten Fakten zum Coronavirus kurz und knapp aufgelistet, inklusive homöopathischen Tipps zur Prophylaxe und Behandlung.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

Inhaltliche Betreuung durch Heilpraktikerin
Unsere Quellenangaben